Logistik: Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw

Wie werden Container angemessen zu einem automatisierten Hafenterminal angeliefert? Von einem autonom fahrenden Lkw.

Artikel veröffentlicht am ,
Truckpilot Hamburg: Der Lkw rangiert selbstständig zum Entladen des Containers.
Truckpilot Hamburg: Der Lkw rangiert selbstständig zum Entladen des Containers. (Bild: Thies Rätzke/HHLA)

Der Laster fährt automatisch zur Kranbrücke: In Hamburg haben die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und der Lkw-Hersteller MAN einen automatisiert fahrenden Lkw getestet.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
  2. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Augsburg
Detailsuche

Der Test fand, wie die HHLA erst jetzt mitteilte, bereits Ende Mai statt. Eine Spedition brachte im Auftrag des Automobilkonzerns Volkswagen (VW) 40-Fuß-Container zum Containerterminal Altenwerder (CTA) der HHLA.

Ab der Einfahrt auf das CTA-Gelände fuhr das Fahrzeug selbstständig. Zur Sicherheit nahm ein Fahrer von MAN am Steuer Platz, der reguläre Fahrer rückte auf den Beifahrersitz.

Der Lkw steuerte mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h das Blocklager des Terminals an. Dort musste er rückwärts in eine zugewiesene Fahrspur rangieren, damit die Kranbrücke den Container abladen konnte. Anschließend fuhr der Lkw autonom zurück zum Check-Gate. Das alles lief ab, ohne dass der Sicherheitsfahrer eingreifen musste.

Lkw sollen automatisiert fahren

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Damit sei der entscheidende Schritt im Pilotprojekt Hamburg Truckpilot gelungen, teilte die HHLA mit. Ziel des Projekts ist, Automatisierungslösungen für den Straßentransport zu entwickeln. Dabei geht es vor allem um den Einsatz am CTA. Die Ergebnisse der Tests wollen die Partner auf dem ITS-Weltkongress im Oktober 2021 in Hamburg vorstellen.

Das CTA ist eines der modernsten Containerterminals der Welt, auf dem bereits viele Prozesse im Automatikbetrieb ablaufen: Das Be- und Entladen der Containerfrachter erfolgt teilweise automatisch.

Auf der Landseite sind der Abtransport und das Lagern der Container vollständig automatisiert - in diesem Bereich dürfen sich Menschen nicht einmal aufhalten.

Erst wenn der Container wieder auf einen Lkw geladen wird - oder eben zur Verschiffung angeliefert wird -, ist der Mensch wieder im Spiel. Wegen des Zusammentreffens des automatisierten Krans mit einem von Menschen gesteuerten Fahrzeug sind besondere Vorkehrungen nötig. Ein automatisiert fahrender Lkw kann den Vorgang vereinfachen.

"Autonomes Fahren wird kommen", sagte Till Schlumberger, Projektleiter bei der HHLA. "Entsprechend wollen und müssen wir uns als HHLA frühzeitig darauf vorbereiten, dass perspektivisch autonome Lkw an unseren Terminals Container abholen beziehungsweise anliefern."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
So schalten wir den TPM-Zwang in Windows 11 ab

Windows 11 kann auf vielen Geräten ohne TPM 2.0 und Secureboot nicht installiert werden. Wir zeigen eine Möglichkeit, wie das doch klappt.
Von Oliver Nickel

Microsoft: So schalten wir den TPM-Zwang in Windows 11 ab
Artikel
  1. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Verfassungsbeschwerden erfolgreich: Rundfunkbeitrag steigt auf 18,36 Euro
    Verfassungsbeschwerden erfolgreich
    Rundfunkbeitrag steigt auf 18,36 Euro

    Die Verfassungsbeschwerden von ARD, ZDF und Deutschlandradio vor dem Bundesverfassungsgericht waren erfolgreich. Der Rundfunkbeitrag darf steigen.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /