Abo
  • Services:

Login-Daten: Filezilla-Fork verschlüsselt Zugangsdaten mit Masterpasswort

Trotz jahrelanger Beschwerden vieler Nutzer verschlüsselt der beliebte FTP-Client Filezilla die gespeicherten Passwörter nicht. Ein privater Fork des Projekts bietet jedoch die Möglichkeit. Noch ist unklar, ob und wie sich die Funktion durchsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Filezilla Secure verspricht, Zugangsdaten verschlüsselt zu verwalten.
Filezilla Secure verspricht, Zugangsdaten verschlüsselt zu verwalten. (Bild: Filezille Secure)

Um Dateiübertragungen per FTP oder SSH nicht umständlich über die Kommandozeile durchführen zu müssen, gibt es einfache grafische Clients wie das beliebte Filezilla. Doch letzteres hat einen entscheidenden Nachteil: Lokal gespeicherte Zugangsdaten werden nicht verschlüsselt. Mit Filezilla Secure bietet der Fork eines Entwicklers nun aber eben jene Möglichkeit.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Trier
  2. Universität Passau, Passau

Begründet wird der Fork damit, dass der Initiator selbst langjähriger Nutzer von Filezilla gewesen sei und sich selbst über eine Webseite Malware eingefangen habe, welche die von Filezilla gespeicherten Passwörter ausgelesen habe. Dies sei wiederum genutzt worden, um die vom Autor selbst betreuten Webseiten mit Malware zu infizieren und diese weiterzuverteilen. Damit dies nie wieder passiere, habe der Betroffene die Software letztlich selbst angepasst.

Filezilla Secure verschlüsselt die Zugangsdaten mittels AES und nutzt SHA-512 als Hashalgorithmus für ein nun zwingend erforderliches Masterpasswort. Die kryptografischen Routinen sind nicht selbst implementiert, sondern aus MbedTLS übernommen worden. Ob und inwiefern sich Filezilla Secure im Verhältnis zu seinem Original durchsetzt, bleibt aber abzuwarten.

Lebenszeit des Projekts unklar

So stehen derzeit etwa anders als beim Original weder Clients für MacOS noch für Linux bereit. Darüber hinaus ist der Code von Filezilla Secure bisher lediglich als Zip-Archiv verfügbar, ein öffentliches Repository fehlt, obwohl dies sehr einfach umsetzbar wäre - etwa über Dienste wie Github oder Gitlab. Immerhin enthält das Code-Paket ein Git-Archiv, sodass die bisherigen Veränderungen für andere vergleichsweise einfach nachvollziehbar sind.

Ebenfalls unbekannt ist, inwieweit Filezilla Secure langfristig gepflegt wird und ob das Projekt für Beiträge aus der Community geöffnet wird - oder eben ein reines Privatprojekt bleibt. Sehr unwahrscheinlich erscheint zudem die Übernahme der neuen Funktionen in das Original von Filezilla. Der Hauptentwickler von letzterem hatte dies in der Vergangenheit mehrfach abgelehnt und darauf verwiesen, dass die Absicherung der Logindaten Aufgabe der Betriebssysteme sei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

hackie 08. Nov 2016

Entwickler sind definitiv manchmal Sturköpfe. Ich hab in einer Firma mal dem...

ratti 08. Nov 2016

1. Das ist doch lächerlich. Niemand, der professionelle Webentwicklung macht, hat noch...

Moe479 07. Nov 2016

der kostet aber mehr als 3¤ im jahr und hat kein php3 mehr, ist teurer und macht mehr...

armakuni 07. Nov 2016

Soso, der Entwickler behauptet, die Absicherung der Logindaten wäre Aufgabe des...

stuempel 07. Nov 2016

So war ich vor 6-7 Jahren letztlich sehr überrascht, die Passwörter für meine Domains...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /