Abo
  • Services:

LogMeIn Rescue: HTC will Support für Android-Smartphones verbessern

HTC arbeitet künftig mit LogMeIn zusammen, um einen besseren Gerätesupport bieten zu können. Über eine vorinstallierte Android-Anwendung können HTC-Mitarbeiter dann auf das Smartphone zugreifen, um bei Problemen zu helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTCs Europazentrale in Großbritannien
HTCs Europazentrale in Großbritannien (Bild: HTC)

LogMeIn hat eine Zusammenarbeit mit HTC bekanntgegeben. Der Smartphone-Hersteller wird eine LogMeIn-Anwendung künftig vorinstalliert mit den eigenen Mobiltelefonen ausliefern. Über die LogMeIn-Anwendung Rescue sollen HTCs Supportmitarbeiter dann Zugriff auf das Mobiltelefon erlangen, um Anwendern bei Problemen helfen zu können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Kooperation zwischen HTC und LogMeIn gilt weltweit, so dass künftig auch Android-Smartphones von HTC in Deutschland mit dieser Zusatzanwendung auf den Markt kommen werden. Noch ist nicht bekannt, mit welchem HTC-Smartphone die Kooperation auf dem deutschen Markt startet. HTCs Callcenter werden dazu mit einer passenden Software versehen, um die LogMeIn-Anwendung nutzen zu können.

Die LogMeIn-Anwendung Rescue soll es dann HTC-Support-Mitarbeitern ermöglichen, Einstellungen am Smartphone vorzunehmen, eine Diagnose des Geräts durchzuführen oder ein Problem zu beseitigen. Gerätebesitzer müssen dafür aber mit dem Internet verbunden sein, damit die LogMeIn-Anwendung verwendet werden kann. Dadurch soll der Support besser als bisher bei Problemen helfen können.

Wenn ein Smartphone bei einem Netzbetreiber erworben wird, kann es sein, dass die LogMeIn-Software nicht vorinstalliert ist. Denn HTC will sie nur dann auf dem Gerät installieren, wenn der Netzbetreiber dem zustimmt. Falls die Zustimmung also fehlt, hat ein HTC-Smartphone die Supportsoftware nicht, wenn es bei einem Netzbetreiber gekauft wurde.

Mit der Zusammenarbeit mit LogMeIn will sich HTC von der Konkurrenz abheben und seinen Kunden eine Dienstleistung bieten, die es bei anderen Herstellern nicht unbedingt gibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,95€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 39,99€
  4. 25,49€

thorben 20. Mär 2012

ich habe mir heute genau diese frage gestellt, ob es sowas gibt. meine mama kriegt die...

Affenkind 20. Mär 2012

So muss es sowieso ablaufen, Du musst bestimmt auch zustimmen, dass der Mitarbeiter für...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    •  /