Lodge Outdoor: Wasserdichter Lautsprecher für draußen lädt mit Solarzellen

Über Kickstarter wird derzeit der Lodge Outdoor angeboten. Der Bluetooth-Speaker kann sich per Solarenergie oder über USB-C aufladen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Lodge Outdoor Speaker kann magnetisch auf einem Standfuß positioniert werden.
Der Lodge Outdoor Speaker kann magnetisch auf einem Standfuß positioniert werden. (Bild: Lodge)

Für den Außenbetrieb entwickelt das Team von Lodge Outdoor einen drahtlosen Lautsprecher. Der Lodge Speaker wird über Solarzellen mit Energie versorgt und derzeit mittels Crowdfunding auf Kickstarter finanziert. Insgesamt etwa 1.160 Quadratzentimeter der Gehäusefläche sind mit den Solarzellen bestückt. So soll sich der integrierte Akku außen stets selbst laden können. Mit einer Ladung soll das System dann 15 Stunden lang durchhalten.

Stellenmarkt
  1. Betriebswirtin / Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsingenieurin als SAP-Architektin (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Referentin / Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w/d)
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
Detailsuche

Der Lautsprecher wird über Bluetooth 5.3 mit Smartphones oder anderen Geräten betrieben. Er soll 24-Bit/96-KHz-Dateien abspielen können. Das geschieht über eine Kombination aus Subwoofer, Hoch- und Mitteltöner, die allesamt in der Box verbaut sind. Es handelt sich um einen 10-Zentimeter-Tieftöner, einen 10-Zentimeter-Mitteltöner und 1,9-cm-Tweeter. Die Leistung liegt insgesamt bei 50 Watt.

  • Lodge Outdoor Speaker (Bild: Lodge)
  • Lodge Outdoor Speaker (Bild: Lodge)
  • Lodge Outdoor Speaker (Bild: Lodge)
  • Lodge Outdoor Speaker (Bild: Lodge)
Lodge Outdoor Speaker (Bild: Lodge)

Wichtig für Outdoor-Speaker: Das System soll gegen Wasser und Staub geschützt sein. Entsprechend wird ein IP66-Rating angegeben. Der Lodge ist damit gegen Staub und Berührung geschützt. Außerdem ist er gegen schweres Strahlwasser und kurzzeitige Überflutung abgesichert, was starke Regenfälle mit einschließt.

USB-C zum Laden von Telefonen

Der Speaker kann auf dem mitgelieferten Ständer montiert werden. Die magnetische Halterung ist aber nicht fest und eine Mitnahme ist jederzeit möglich. Er fungiert also auch als klassischer Bluetooth-Speaker und kann etwa per USB-C in Innenräumen aufgeladen werden - sollte die Solarenergie nicht ausreichen. Über selbigen Port lässt sich übrigens auch ein mobiles Gerät aufladen.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit sammelt das Lodge-Team Geld für die Produktion des Lautsprechers. Der Einzelpreis für den Lodge liegt derzeit bei 200 Euro - inklusive Standfuß. Die Produkte sollen dann im September 2022 planmäßig an die Unterstützer verteilt werden, zunächst allerdings nur in nordamerikanischen Ländern. Möglicherweise bietet der Hersteller nach der Kickstarter-Kampagne auch Lieferungen nach Europa an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sil53r Surf3r 27. Apr 2022 / Themenstart

Nein. Die Panels sind bloß ein nettes Gimmick, mehr nicht. Allenfalls verlängern sie die...

Sil53r Surf3r 27. Apr 2022 / Themenstart

"Musik wird störend oft empfunden / weil sie mit Geräusch verbunden" - Wilhelm Busch

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Agile Softwareentwicklung
Einfach mal so drauflos programmiert?

Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
Von Frank Heckel

Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
Artikel
  1. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  2. FTC: Wettbewerbshüter warnen vor Schleichwerbung
    FTC
    Wettbewerbshüter warnen vor Schleichwerbung

    In ungewöhnlich scharfer Form äußert sich die zuständige US-Behörde zu Produktvorstellungen in sozialen Netzwerken.

  3. Mandrake 2: Laser-Kommunikation im Weltall für moderne Kriegsführung
    Mandrake 2
    Laser-Kommunikation im Weltall für moderne Kriegsführung

    Zwei Satelliten waren beim militärischen Raumfahrt-Projekt Mandrake 2 mit Laserstrahlen verbunden. Die Kommunikation hielt 40 Minuten lang.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /