Abo
  • Services:

USB Typ C funktioniert auch mit nur einer Schraube

Schraubtechnisch inkompatibel ist die Variante, die nur eine Schraube verwendet und diese oberhalb oder unterhalb der Verbindung positioniert. Aufgrund der Verdrehbarkeit des Steckers lassen sich oben oder unten nicht definieren. Die Variante mit nur einer Schraube soll vor allem dort helfen, wo es nur eine begrenzte Breite gibt, die Fixierung mit einer Schraube aber ausreichend ist.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Die neuen Stecker wie auch Buchsen sollen aber in jedem Falle kompatibel mit bestehender Hardware sein. Die Schrauben lassen sich deswegen komplett zurückziehen. Solange etwa ein Notebookhersteller nicht auf die Idee kommt, die Buchse zu versenken, gibt es keine Probleme. Besonders aufpassen müssen Entwickler der Buchsen und Stecker im Bereich der Präzision. Es gilt zu verhindern, dass eine zu fest eingedrehte Schraube Stecker oder Buchse beschädigt. Die Entwickler haben allerdings Freiräume, um entsprechende Entlastungsmechanismen einzubauen.

Apple hat am USB-C-Locking-Standard mitgewirkt

Die Liste sogenannten Contributors für die Locking Specification zeigt ein paar Auffälligkeiten. So hat Apple gleich drei Mitarbeiter dafür abgestellt. Hier stellt sich die Frage, warum der Konzern an einer industriellen Anwendung von USB Typ C so stark interessiert ist. Nur Dell ist als PC-Hersteller noch vertreten, der Hersteller ist aber durchaus für seine Industrielösungen bekannt, während Apple derzeit eher dadurch auffällt, das professionelle Umfeld zu vernachlässigen.

Industrie-Macs wird Apple wohl kaum anbieten wollen, vielmehr ist die Mitarbeit ein Hinweis darauf, dass Apple moderne und abgesicherte Steckverbindungen für etwas anderes benötigen könnte. Es ist zwar nur Spekulation, allerdings würde es zu dem Apple-Car-Project passen. Dass Apple daran arbeitet, ist ein offenes Geheimnis.

  • Wenn die Breite nicht vorhanden ist und eine Schraube reicht, wird dieser Stecker verwendet. (Grafik: USB IF)
  • Die dazugehörige Buchse (Grafik: USB IF)
  • USB-C mit Schrauben-Redundanz (Grafik: USB IF)
  • Die Buchse wird damit recht breit. (Grafik: USB IF)
  • Ein paar Toleranzen sind zulässig. (Grafik: USB IF)
  • Den Hardwareentwicklern ist selbst überlassen, wie sie die einwirkenden Kräfte abfangen. (Grafik: USB IF)
Ein paar Toleranzen sind zulässig. (Grafik: USB IF)

Ebenfalls recht viele Mitarbeiter hat Everpro gestellt, ein Joint Venture von YOFC und Via Technologies, das sich in letzter Zeit stark mit industriellen Lösungen beschäftigt und im Endkundengeschäft seine ehemals große Bedeutung weitestgehend verloren hat. Zudem ist die Japan Aviation Electronics Industry beteiligt gewesen. Das Unternehmen hat sich auf das Arbeiten an Steckverbindungen spezialisiert.

Die weitere Liste beinhaltet viele erwartbare Bekannte, darunter der für das Gorilla-Glas bekanntgewordene Hersteller Corning, Bizlink, Foxconn, National Instruments, Newnex, Seagate und natürlich Intel.

Den Massenmarkt werden die Kabel wohl so schnell nicht erreichen, auch wenn die Anzahl der USB-C-Verbindungen, die kaum gesteckt werden müssen, dies durchaus rechtfertigen würde. USB-C-Displayport-Verbindungen vom Minirechner zum Monitor oder von diversen USB-C-Dockingstations könnten damit ausgestattet werden. Erste Kabel listet der Hersteller Newnex bereits.

 Locking Connector Specification 1.0: USB Typ C lässt sich verschrauben
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

melaw 15. Jul 2016

USB für Industrieanwendungen ist relativ neu, davor gab es neben klassischem sub-D...

Ach 14. Jul 2016

Ich denke man kann die Aussage auf Verbindungen begrenzen, die nicht für eine...

M.P. 14. Jul 2016

Der Einsatzzweck wird auf der Contributor-Liste genannten Firmen geschlussfolgert ... Da...

simpletech 14. Jul 2016

Wenn du robuste und gute RJ45Stecker brauchst, nimm die Industrievariante. Z.B. http...

david_rieger 14. Jul 2016

RJ45 ist konzeptionell ein großer Reinfall. Wer auch immer auf die Idee gekommen ist...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /