Abo
  • Services:

Lockheed Martin: Drohne trägt Autos durch die Luft

Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin will mithilfe von Drohnen Autos durch die Luft befördern und am Ziel absetzen. Der Transformer TX transportiert mit zwei Mantelpropellern ausgerüstet die Fahrzeuge wie ein Helikopter.

Artikel veröffentlicht am ,
Transformer TX transportiert ein Fahrzeug.
Transformer TX transportiert ein Fahrzeug. (Bild: Lockheed Martin)

Lockheed Martin will im Auftrag der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) mit dem Transformer TX eine Transportdrohne entwickeln, die unbemannt Fahrzeuge und kleine Container transportieren kann. Ein Frachtpilot wird dabei nicht mehr gebraucht. Als Antriebseinrichtung werden zwei Mantelpropeller für den Vertikal- und Horizontalflug eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Ludwig Beck AG, München

Das unbemannte Flugobjekt steht über den zu tragenden Lasten und soll mit Kufen ausgerüstet werden. Die Räder der transportierten Fahrzeugen stehen tiefer als die Kufen, so dass der Transformer TX beladen deren Fahrwerk benutzt.

Lockheed wolle zusammen mit dem Entwicklungspartner Piasacki Aircraft einen Transformer TX als fliegenden Prototyp bis zum Jahr 2015 entwickeln, berichtet die IEEE Spectrum. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 320 km/h liegen.

Ursprünglich war der Transformer TX als reines Flugauto für das Militär gedacht, das vornehmlich durch normales Gelände fahren und größere Hindernisse fliegend überwinden sollte. Mittlerweile ist aus dem Konzept aus dem Jahr 2010 eine Transportlösung geworden, die nicht fest mit einem Auto verbunden ist, sondern auch andere Nutzlasten transportieren soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Der Spatz 22. Aug 2013

Och da wären noch die Adler von Mondbasis Alpha 1, die Truppen-Transporter von Space...

Trollfeeder 22. Aug 2013

Jup! Aber mir gings erstmal nur um die Ähnlichkeit.^^

Weyoun 21. Aug 2013

Genau das, was ich auch dachte. :D

der kleine boss 21. Aug 2013

oder.... einfach richtig? :)

zwangsregistrie... 21. Aug 2013

Ja cool, dann will ich aber auch 14Tägiges Rückgaberecht ;)


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /