Lock Bracket: Macbook Pro Retina trotz fehlender Kensington-Bohrung sicher

Mit dem Lock Bracket hat der Zubehörhersteller Maclocks eine Lösung vorgestellt, mit der sich auch Macbook Pro mit Retina-Display vor Gelegenheitsdieben sichern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lock Bracket
Lock Bracket (Bild: Maclocks)

Die Macbook Pro mit Retina-Display lassen sich gegen Diebstahl nicht mit einem Kensigton-Schloss sichern, weil ihnen die dafür erforderliche Gehäusebohrung fehlt. Um sie dennoch sichern zu können, hat Maclocks eine andere Lösung entwickelt. Dabei wird ein Sicherungsblech unter den hinteren Teil des Notebooks geschraubt.

  • Macbook Pro Retina Bracket Lock (Bild: Maclocks)
  • Macbook Pro Retina Bracket Lock (Bild: Maclocks)
  • Macbook Pro Retina Bracket Lock (Bild: Maclocks)
  • Macbook Pro Retina Bracket Lock (Bild: Maclocks)
Macbook Pro Retina Bracket Lock (Bild: Maclocks)
Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Vertriebs- und Servicezentrum Thüringen / Sachsen-Anhalt / Sachsen
    USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Thüringen
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für die Forschungsgruppe CAROLL
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Die aus Aluminium gefertigte Halterung ist nur 1 mm dick und wird mit Hilfe der Gehäusebohrungen für den Boden des Notebooks fixiert. Das bedeutet, dass keine neuen Bohrungen in das Notebook erforderlich sind, sondern nur die vorhandenen gegen etwas längere Schrauben ausgetauscht werden müssen.

Die Lösung ist sowohl für das Macbook Pro Retina mit 13 Zoll als auch für das Macbook Pro Retina mit 15 Zoll großem Bildschirm erhältlich. An dem Sicherungsblech wird das ebenfalls im Lieferumgang enthaltene Schloss befestigt, an dem ein 1,8 m langes Stahlkabel hängt, das sich als Schlaufe um feste Gegenstände legen lässt. Mit Kensington-Schlössern ist das System aber nicht kompatibel.

Für Kensington-Schlösser hatte Maclocks schon 2012 eine weitere Befestigungsmöglichkeit vorgestellt, die allerdings auf eine Kunststoffabdeckung setzt, die am Boden des Notebooks befestigt wird. Sie bietet einen Schlitz für ein Kensington-Schloss. Beim Verschließen wird das Macbook Pro von der Abdeckung umschlossen und soll sich ohne Schlüssel nur gewaltsam vom Notebook lösen lassen. Dabei dürfte auch das Notebook beschädigt und für den Dieb unbrauchbar werden. Am Schloss hängt ein Stahlseil mit einer Öse, mit der sich die Konstruktion zum Beispiel um einen festen Gegenstand schlingen lässt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das neue "Macbook Pro Retina Bracket Lock" von Maclocks kostet rund 70 US-Dollar und soll ab sofort erhältlich sein. Versionen für die beiden Macbook-Air-Modelle von Apple sollen in den kommenden Wochen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

red creep 11. Apr 2013

Es geht ja, wie es auch im Artikel steht, um Gelegenheitsdiebe. Also Leute, die nicht...

Anonymer Nutzer 11. Apr 2013

Bitte keine Geräte der 1200+ EUR Klasse (Apple) mit Geräten um 500-700 EUR vergleichen...

Anonymer Nutzer 11. Apr 2013

und bekommt zum Dank noch Berichte und Artikel hinterhergeschmissen.

Netspy 10. Apr 2013

Dass du keine Ahnung hast, zeigst du aber überdeutlich.

MarioWario 10. Apr 2013

Bei uns wurden bei über 50 Thinkpads die Kensingtonlocks ignoriert, dann hängen halt ein...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /