Abo
  • Services:
Anzeige
Lobbyarbeit gegen Netzneutralität: mehr Dokumente, mehr Geld
Lobbyarbeit gegen Netzneutralität: mehr Dokumente, mehr Geld (Bild: Decix)

Lobbyarbeit: Netzneutralitätsgegner waren aktiver und spendabler

Die Entscheidung der US-Regulierungsbehörde FCC, die Regelungen zur Behandlung von Daten im Internet zu überarbeiten, dürfte auch erfolgreicher Lobbyarbeit seitens der Gegner der Netzneutralität zu verdanken sein: Sie waren aktiver und haben mehr Geld ausgegeben.

Anzeige

In der vergangenen Woche hat die US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) einer Neuregelung der Netzneutralität zugestimmt, nach der eine bezahlte Priorisierung von Daten möglich werden soll. Das dürfte auch ein Ergebnis vehementer Lobbyarbeit der Gegner der Netzneutralität sein.

Die US-Organisation Sunlight Foundation, die sich für Transparenz einsetzt, hat die Aktivitäten von Netzneutralitätsbefürwortern und -gegnern verglichen. Für die Netzneutralität setzen sich Inhalteanbieter wie Google und Microsoft oder Organisationen wie die Verbraucherschützer von der Consumers Union of the US oder auch die Writers Guild of America ein. Zu den Gegnern zählen in erster Linie die Netzbetreiber wie AT&T und Verizon und deren Branchenverband, National Cable & Telecommunications Association.

Je zehn Hauptakteure

Beide Seiten seien gleich stark, jede habe zehn Hauptakteure - Unternehmen und Organisationen -, schreiben Lee Drutman und Zander Furnas von der Sunlight Foundation in einem Gastbeitrag in der Onlinezeitung Daily Dot. Vergleiche man hingegen deren Arbeit, zeige sich, dass die Gegner deutlich aktiver gewesen seien: Zwischen 2005 und 2013 hätten die Befürworter 176 Dokumente eingereicht, in denen der Begriff Netzneutralität vorkomme, die Gegner hingegen 472. Das sei das 2,7-Fache, hat die Organisation errechnet.

Entsprechend sind die fünf aktivsten Lobbyisten auch Gegner: Verizon, AT&T, Comcast, die National Cable and Telecommunications Association sowie die National Music Publishers Association. Verizon und AT&T allein haben je knapp 120 Dokumente verfasst. Der erste Befürworter ist auf Platz 6 AOL mit etwa 25 Dokumenten.

Bei den Etats sieht es ähnlich aus. Die Gegner haben seit 2003 anfänglich im Jahr mehr als fünfmal so viel Geld für Lobbyarbeit gegen die Netzneutralität ausgegeben. Erst in den vergangenen Jahren habe sich der Vorsprung verringert, weil Google seine Lobbyaktivitäten ausgebaut habe. Jetzt betrage das Verhältnis 3:1.

Gegner geben mehr

Google liegt inzwischen auf dem zweiten Platz bei den Etats: 2012 gab das Unternehmen 18,2 Millionen US-Dollar aus. Das Internetunternehmen ist aber der einzige Befürworter unter den fünf größten Lobbyetats: Auf Platz eins rangierte 2012 die National Cable & Telecommunications Association mit knapp 19 Millionen US-Dollar. Platz drei belegte AT&T mit knapp 17,5 Millionen US-Dollar, gefolgt von Verizon mit 15 Millionen US-Dollar und Comcast mit 14,7 Millionen US-Dollar.

Der Aufwand an Arbeit und Geld hat sich für die Gegner offensichtlich ausgezahlt: Die FCC hatte 2010 die Netzneutralität beschlossen. 2011 hatten die demokratischen Abgeordneten im US-Senat einen Antrag der Republikaner dagegen abgewiesen. Anfang dieses Jahres hatte ein US-Gericht eine der beiden Netzneutralitätsregelungen der FCC aus dem Jahr 2010 aufgehoben. US-Präsident Barack Obama betonte, sich weiterhin für die Gleichbehandlung von Daten im Internet einzusetzen. Die FCC hingegen erklärte, sie werde die Regelungen, wie Daten im Internet behandelt werden, überarbeiten.


eye home zur Startseite
Quix0r 19. Mai 2014

+++ hierfuer.

Keridalspidialose 19. Mai 2014

Dass inzwischen nur noch die finanziellen Zuwendungen die Politik bestimmen. Da musss ich...

Demon666 19. Mai 2014

http://www.arte.tv/guide/de/043389-000/the-brussels-business

Malocchio 19. Mai 2014

*=https://www.commondreams.org/view/2014/04/14 When the preferences of economic elites...

cawi2001 19. Mai 2014

Siehe auch: re:publica 2014 - Sascha Lobo: Rede zur Lage der Nation http://www.youtube...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg
  2. ROMA KG, Burgau
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 6,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  2. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  3. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  4. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  5. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  6. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  7. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  8. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  9. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  10. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Re: Format?!

    violator | 11:24

  2. Wie löst man das Problem?

    Lemo | 11:20

  3. Re: Der Preis...

    ChMu | 10:23

  4. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    Niaxa | 10:03

  5. Re: First World Problems

    ChMu | 10:02


  1. 10:41

  2. 20:21

  3. 11:57

  4. 09:02

  5. 18:02

  6. 17:43

  7. 16:49

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel