Abo
  • Services:
Anzeige
Die Linux Mint Debian Edition
Die Linux Mint Debian Edition (Bild: Linux Mint)

LMDE: Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

Die auf Debian basierende Variante von Linux Mint wechselt vom Testing- auf den Stable-Zweig. Die Distribution soll sich wie bereits mit Ubuntu LTS einfacher pflegen lassen, was mehr Zeit für Eigenentwicklungen lässt.

Anzeige

Mit einer sehr kurzen Anmerkung im Entwicklerblog weist das Linux-Mint-Team darauf hin, dass künftig Debian Stable statt wie bisher der Testing-Zweig für LMDE (Linux Mint Debian Edition) verwendet werden soll. Mit LMDE setzten die Entwickler bisher eine zu Rolling-Releases ähnliche Strategie mit Schnappschüssen um, da Updates kontinuierlich nachgereicht wurden.

Dieses Modell soll für LMDE 2 mit dem Codenamen Betsy so offenbar nicht weitergeführt werden. Als Basis wird dann Debian Stable dienen, welches etwa im Zweijahresrhythmus aktualisiert wird. Die Veröffentlichung ist für den November dieses Jahres geplant, dann soll auch die sogenannte Freeze-Phase von Debian 8 alias Jessie beginnen.

Erst im Mai gaben die Entwickler bekannt, für die Ubuntu-Basis nur noch die Long-Term-Support-Erscheinungen zu benutzen, die ebenfalls alle zwei Jahre veröffentlicht werden. Allerdings greift das Team damit auch auf die Anstrengungen von Canonical zurück und integriert die Hardware-Enablement-Stacks. Dadurch können Nutzer neue Kernel oder auch X-Server verwenden.

Debian Stable bietet nichts an, was damit vergleichbar wäre, jedoch investieren die Beteiligten viel Arbeit in Backports etwa von Gerätetreibern im Kernel. Für die Linux-Mint-Macher bedeuten diese Veränderungen an ihrer Basis vor allem einen verringerten Support-Aufwand, den sie selbst leisten müssen. Davon können Eigenentwicklungen wie die Desktop-Oberfläche Cinnamon profitieren, für die nun wesentlich mehr Ressourcen als bisher zur Verfügung stehen.

Ob Linux Mint Updates von Cinnamon und Ähnlichem auch für das neue LMDE bereitstellen oder dem sehr konservativen Vorbild Debians folgen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Trollversteher 05. Jul 2016

:D

cpt.dirk 27. Jun 2015

Meiner Erfahrung nach wollen Durchschnitts-User lieber ein zuverlässiges System haben...

throgh 03. Sep 2014

Lass sie doch machen: Ubuntu ist doch kein schlechtes System! Gegen die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. über Hays AG, Dessau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)

Folgen Sie uns
       


  1. In eigener Sache

    Golem pur verschenken

  2. Home Max

    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich

  3. Raumfahrtpolitik

    Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  4. iOS und Android

    Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps

  5. Berlin

    Verkehrsbetriebe wollen Elektrobusse während der Fahrt laden

  6. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  7. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  8. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  9. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  10. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Warum nicht in Google Fotos?

    Stereo | 09:33

  2. Re: 50 Euro für 300/150??

    SanderK | 09:32

  3. Re: Diese Trump-Rhetorik verursacht Kopfschmerzen

    Akaruso | 09:31

  4. Gibt es auch schon bei Straßenbahnen ...

    dieser_post_ist... | 09:31

  5. Re: Unfassbarer Lärm konventioneller Busse

    AllDayPiano | 09:29


  1. 09:27

  2. 08:43

  3. 08:00

  4. 07:33

  5. 07:18

  6. 19:10

  7. 18:55

  8. 17:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel