LLVM: Webkit bekommt schnellere Javascript-Engine

Zur Darstellung dynamischer Inhalte benutzt Webkit nun ein weiteres Javascript-Backend. Dieses basiert auf LLVM und verwendet JIT-Compile-Techniken.

Artikel veröffentlicht am ,
Webkit bekommt ein weiteres Javascript-Backend.
Webkit bekommt ein weiteres Javascript-Backend. (Bild: Webkit.org)

Mit einer sehr ausführlichen Beschreibung kündigt das Webkit-Team offiziell die neue Javascript-Engine FTL an. Der Name steht für Fourth Tier LLVM, denn die neue Engine JIT-kompiliert Javascript mittels LLVM und stellt damit eine vierte Möglichkeit bereit, wie Javascript innerhalb von Webkit verarbeitet wird. Diese sind alle für verschiedene Anwendungsfälle optimiert.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Cloud Developer (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Project Lead (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz, remote
Detailsuche

FTL ist entstanden, weil die Apple-Entwickler feststellten, dass eine weitere Verbesserung des DFG-Backends nicht praktikabel sei. Mit FTL verfolgen sie das Ziel, C-artige Optimierungen auf die Javascript-Kompilierungen zu übertragen. Dazu verwendeten sie bestehende Teile aus dem Javascript-Core wieder, setzen aber auch auf die Optimierungen, die LLVM bietet.

Statt wie bisher den Maschinen-Code über DFG zu erzeugen, geschieht dies nun mit LLVM, wobei sämtliche Idiome von Javascript in die LLVM-IR überführt werden. In eigenen Benchmarks zeigen die Entwickler Geschwindigkeitssteigerungen um bis zu 40 Prozent. Möglich macht das aber nicht allein das neue Javascript-Backend, vielmehr hat das Team auch einige Veränderungen an LLVM selbst vorgenommen.

So ist es nun etwa möglich, während eine Funktion ausgeführt wird, diese gegen ihren mit LLVM optimierten Code auszutauschen. Darüber hinaus unterstützte LLVM bisher keinen sich selbst verändernden Code. Zur Beschleunigung trägt ebenso die Integration von LLVM in den Webkit-eigenen Garbage Collector bei. Die Ideen für diese Art der Speicherbereinigung sind etwa 25 Jahre alt und stammen ursprünglich von DEC.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

FTL ist seit etwa zwei Wochen im Hauptentwicklungszweig von Webkit vorhanden und steht bisher nur iOS- und Mac-OS-X-Nutzern bereit. Noch lassen sich aber nicht alle Javascript-Operation mit FTL kompilieren und weitere Leistungssteigerungen seien ebenso noch möglich, betonen die Entwickler. Die neue Technik lässt sich mit den Nightly-Builds von Webkit testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Autoindustrie: Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise
    Autoindustrie
    Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise

    Der Krieg in der Ukraine unterbricht die Lieferkette bei den Kabelbäumen. Jetzt suchen Autohersteller nach neuen Produktionswegen.
    Von Wolfgang Gomoll

  2. Decentralized Finance: Die Bafin würde gern Defi regulieren
    Decentralized Finance
    Die Bafin würde gern Defi regulieren

    Und das am liebsten EU-weit. 97 Prozent der gestohlenen Kryptowährungen stammen aus Defi-Transaktionen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€, Kingston Fury DDR5-4800 32GB 195€) • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar [Werbung]
    •  /