Abo
  • Services:
Anzeige
Ein JIT-Compiler für GCC
Ein JIT-Compiler für GCC (Bild: GCC)

LLVM-Konkurrenz: GCC bekommt JIT-Compiler

Ein JIT-Compiler für GCC
Ein JIT-Compiler für GCC (Bild: GCC)

Die GNU Compiler Collection (GCC) enthält nun Funktionen zur Just-in-Time-Kompilierung. Damit tritt GCC wieder stärker in Konkurrenz zu LLVM, der Code ist aber noch nicht bereit für den Einsatz.

Anzeige

Das Projekt, ein JIT-Compiler-API für die GNU Compiler Collection (GCC) zu erstellen, ist offiziell im Hauptentwicklungszweig von GCC eingepflegt worden. Vor über einem Jahr war es von dem Red-Hat-Mitarbeiter David Malcolm gestartet worden. Die Bibliothek soll sich dynamisch in Bytecode-Interpreter linken lassen oder in ähnliche Programme, die Maschinencode zur Laufzeit erstellen wollen.

Damit rückt GCC dem Funktionsumfang des zweiten großen freien Compilerprojektes, LLVM, wieder etwas näher. Letzteres bietet eine solche Möglichkeit seit Jahren, die unter anderem auch den Code noch weiter optimieren kann. Eingesetzt wird dies von vielen verschiedenen Programmen wie zum Beispiel in dem neuen Javascript-Backend von Webkit oder bei dem von Dropbox initiierten Pyston, einer Implementierung von Python 2.7.

Aufbauend auf einer selbsterstellten Sprachanbindung an Python demonstrierte Malcolm die Funktionen von GCC-Jit auf der diesjährigen GNU Tools Cauldron Konferenz. Mit Coconut steht ein experimenteller Compiler bereit, der CPython-Bytcode über eine Zwischenschicht in Maschinencode umwandelt. Genutzt werden könnte diese Technik aber natürlich auch für andere Sprachen, und Malcolm ruft dazu auf, sich entsprechend an den Arbeiten zu beteiligen.

Einen kurzen Überblick über die Funktionsweise der Jit-Bibliothek von GCC bietet das Projekt-Wiki sowie die Onlinedokumentation von Malcolm selbst. Noch wird der Code offiziell als Alpha bezeichnet, und es wird auf mögliche Änderungen des API hingewiesen. Mit der Aufnahme in den Hauptzweig ist aber davon auszugehen, dass der Code mit der kommenden Version 5 der Compilersammlung im nächsten Jahr erscheinen wird.

Der Quellcode steht via Svn zum Download bereit, Git-Spiegelserver gibt es ebenfalls.


eye home zur Startseite
pica 14. Nov 2014

im Wiki hatte ich die GPL v2 auch erwähnt. Aber es gehört ein lincense file dazu. Gruß, pica



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Knauf Information Services GmbH, Iphofen (Raum Würzburg)
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Besigheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 4,95€ Versand (Vergleichspreis 76€)
  2. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: First World Problems

    der_wahre_hannes | 22:50

  2. Re: Interessante Forschung

    violator | 22:47

  3. Re: Klasse, wie "open" dieses Open Source doch ist.

    felix.schwarz | 22:47

  4. Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    Netzweltler | 22:46

  5. Re: Nicht nur die Pläne...

    daydreamer42 | 22:45


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel