Abo
  • Services:

LLVM 6.0: Clang bekommt Maßnahme gegen Spectre-Angriff

Die neue Version der LLVM-Compiler wie Clang bringt mit Retpolines eine wichtige Maßnahme gegen Angriffe über Spectre. Davon profitieren auch künftige Windows-Versionen von Google Chrome. Optimierungen gibt es außerdem bei der Diagnose von Quelltexten.

Artikel veröffentlicht am ,
LLVM-Compiler bekommen eine Maßnahme gegen Spectre.
LLVM-Compiler bekommen eine Maßnahme gegen Spectre. (Bild: LLVM.org/Montage: Golem.de)

Die neue Version 6.0 der LLVM-Compiler-Infrastruktur ist erschienen. Das berichten die Projektverantwortlichen auf ihrer Webseite. Die wichtigste Neuerung ist die Einführung einer Retpoline-Kompilierungsoption. Dieser Parameter soll gegen die Kernelangriffe durch die CPU-Sicherheitslücke Spectre - genau genommen dem Teilangriff Branch Target Injection - helfen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Stackoverflow-Community-Mitglied Tobias Ribizel erklärt den Retpoline-Ansatz in einem Post. Dieser emuliert eine Endlosschleife von Anweisungen im Cache des Prozessors, die spekulative Ausführung und damit den möglichen Zugriff auf eigentlich geschützte Speicheradressen verhindern sollen.

Mit der Neuerung zieht auch der C-Sprachfamilien-Compiler Clang mit der Alternative GCC gleich. Google spielte den Retpolines-Fix laut dem Onlinemagazin Pro-Linux.de dort bereits ein. Googles eigener Browser Chrome wird auch in der Windows-Version künftig mit dem LLVM-Produkt-Clang kompiliert. Der Schutz vor Branch Target Injection ist also eine gute Nachricht für dessen Nutzer.

Verbesserte Diagnose beim kompilieren

Weitere Neuerungen gibt es bei den Diagnosewerkzeugen in Clang. Die Warnung Wpragma-pack kann auf Fehler im Quelltext hinweisen, beispielsweise wenn Speicherzuweisungen (Alignments) vor einem Bibliothekenimport #include sich von Zuweisungen nach diesem Befehlssatz unterscheiden. Zusätzlich gibt es mehrere Null-Pointer-Behandlungen, wenn etwa eine Zeigerarithmetik auf einen leeren Wert verweist. Außerdem gibt es neue Compiler-Flags wie das bereits genannte -mretpoline gegen Spectre.

Die neue Version 6.0 von LLVM kann auf der offiziellen Seite heruntergeladen werden. Wie alle vorigen Versionen ist die Compilerinfrastruktur Open Source und frei nutzbar. Detaillierte Patch-Notes stellt die Organisation auf der eigenen Homepage zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /