Abo
  • Services:

LLVM 6.0: Clang bekommt Maßnahme gegen Spectre-Angriff

Die neue Version der LLVM-Compiler wie Clang bringt mit Retpolines eine wichtige Maßnahme gegen Angriffe über Spectre. Davon profitieren auch künftige Windows-Versionen von Google Chrome. Optimierungen gibt es außerdem bei der Diagnose von Quelltexten.

Artikel veröffentlicht am ,
LLVM-Compiler bekommen eine Maßnahme gegen Spectre.
LLVM-Compiler bekommen eine Maßnahme gegen Spectre. (Bild: LLVM.org/Montage: Golem.de)

Die neue Version 6.0 der LLVM-Compiler-Infrastruktur ist erschienen. Das berichten die Projektverantwortlichen auf ihrer Webseite. Die wichtigste Neuerung ist die Einführung einer Retpoline-Kompilierungsoption. Dieser Parameter soll gegen die Kernelangriffe durch die CPU-Sicherheitslücke Spectre - genau genommen dem Teilangriff Branch Target Injection - helfen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin

Stackoverflow-Community-Mitglied Tobias Ribizel erklärt den Retpoline-Ansatz in einem Post. Dieser emuliert eine Endlosschleife von Anweisungen im Cache des Prozessors, die spekulative Ausführung und damit den möglichen Zugriff auf eigentlich geschützte Speicheradressen verhindern sollen.

Mit der Neuerung zieht auch der C-Sprachfamilien-Compiler Clang mit der Alternative GCC gleich. Google spielte den Retpolines-Fix laut dem Onlinemagazin Pro-Linux.de dort bereits ein. Googles eigener Browser Chrome wird auch in der Windows-Version künftig mit dem LLVM-Produkt-Clang kompiliert. Der Schutz vor Branch Target Injection ist also eine gute Nachricht für dessen Nutzer.

Verbesserte Diagnose beim kompilieren

Weitere Neuerungen gibt es bei den Diagnosewerkzeugen in Clang. Die Warnung Wpragma-pack kann auf Fehler im Quelltext hinweisen, beispielsweise wenn Speicherzuweisungen (Alignments) vor einem Bibliothekenimport #include sich von Zuweisungen nach diesem Befehlssatz unterscheiden. Zusätzlich gibt es mehrere Null-Pointer-Behandlungen, wenn etwa eine Zeigerarithmetik auf einen leeren Wert verweist. Außerdem gibt es neue Compiler-Flags wie das bereits genannte -mretpoline gegen Spectre.

Die neue Version 6.0 von LLVM kann auf der offiziellen Seite heruntergeladen werden. Wie alle vorigen Versionen ist die Compilerinfrastruktur Open Source und frei nutzbar. Detaillierte Patch-Notes stellt die Organisation auf der eigenen Homepage zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /