Abo
  • Services:

Llama Mountain 2 in 1 mit Broadwell: Intel macht Core-M-Tablets dünner als iPad Air

Intels Llama Mountain genannte 2-in-1-Tablets sind schwerer, mit 6,8 und 7,2 mm aber schlanker als Apples iPad Air. Dank Broadwell-Y alias Core M soll die Geschwindigkeit des 10- und des 12,5-Zöllers viel höher sein, auf beiden ist Windows 8.1 installiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mainboard der beiden Llama Mountain 2 in 1
Das Mainboard der beiden Llama Mountain 2 in 1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das Asus Transformer Book T300 Chi ist nicht das dünnste Broadwell-Tablet: Intel hat die Vorbilder des Chi, ein 10- und ein 12,5-Zoll-Referenzdesign mit dem Codenamen "Llama Mountain", gezeigt, die noch schlanker sind. Das kleinere ist 6,8 und das größere 7,2 mm flach, beide Tablets lösen mit hohen 2.560 x 1.440 Pixeln auf.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Damit sind beide Geräte nicht nur dünner als Asus' Chi, sondern unterbieten auch Apples iPad Air. Allerdings wiegt schon die 10-Zoll-Version mit 550 Gramm deutlich mehr, was vermutlich auf die Kühlung des Core-M-Prozessors zurückzuführen ist.

  • Platine mit Broadwell-Y im Small-Form-Factor für 2-in-1-Tablets (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Links im Bild das SFF-Package von Broadwell-Y alias Core M, daneben Broadwell-U und Haswell-U/Y (Bild: Nico Ernst/Golem.de)
Platine mit Broadwell-Y im Small-Form-Factor für 2-in-1-Tablets (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Dahinter verbergen sich die Broadwell-Y, die früheren Informationen zufolge eine konfigurierbare TDP von 3,5 bis 4,5 und eine SDP von 2,8 Watt bieten sollen. Folgerichtig ist die Bezeichnung Core M etwas irreführend: Ein Broadwell-Y mit zwei Kernen, Hyperthreading und der GT2-Grafikeinheit mit 24 EUs dürfte sehr niedrig takten. Es wird daher interessant, wie viel langsamer ein Silvermont-basierter Atom Z3795 mit vier Kernen CPU-seitig ist.

Anders als bei den gedrosselten Haswell-Y mit 6 oder 4,5 Watt SPD (wie der Core i7-4610Y und der Core i5-4302Y) schätzen wir den CPU-Takt der Broadwell-Y auf bis zu 1,2 statt 0,8 GHz ein. Trotz der wahrscheinlich höheren Frequenz sind mit den Core M kleinere Mainboards möglich, was am SFF-Package (Small Form Factor) liegt, das Intel mit Broadwell-Y einführt.

Die Hauptplatine der beiden Llama Mountain 2 in 1 erinnert von der Größe her an Steckkarten im MXM-Format, wie es bei Notebook-Grafikkarten eingesetzt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote

neocron 04. Jun 2014

postest du das jetzt in jeden Artikel, der auch nur im Entferntesten etwas mit Apple und...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

    •  /