• IT-Karriere:
  • Services:

Lkw mit Altenativantrieb: Nikola verliert Manager für die Wasserstoffentwicklung

Der Elektro-Lkw-Hersteller Nikola verliert seinen Leiter der Brennstoffzellenentwicklung. Die Sparte ist der Kern des Geschäftsmodells.

Artikel veröffentlicht am ,
Jesse Schneider
Jesse Schneider (Bild: LinkedIn)

Nikola verliert laut einem Bericht von Bloomberg mit Jesse Schneider seinen wichtigsten Manager. Schneider war für Technologie, Wasserstoff und Brennstoffzellen verantwortlich und leitete die Ingenieurteams, die an Brennstoffzellensystemen, einem geplanten Wasserstofftankstellennetz und Wasserstoff-Speichertechnik arbeiteten.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

"Jesse Schneider hat Nikola kürzlich in gutem Einvernehmen verlassen, soweit wir wissen, um eine Geschäftsmöglichkeit in der Wasserstoffindustrie zu verfolgen", sagte Mark Russell, Chief Executive Officer von Nikola, Bloomberg.

Manager will E-Ladestationen und Wasserstofftankstellen bauen

Es gibt angeblich keine Pläne, die Rolle Schneiders neu zu besetzen. Das LinkedIn-Profil des Managers zeigt, dass Schneider jetzt Chef bei ZEV Station ist. Das Startup arbeitet an Elektroladestationen und Wasserstofftankstellen.

Die Modelle Nikola One und Two, die von einer Brennstoffzelle mit Strom versorgt werden, gibt es noch nicht. Nikola hatte den Brennstoffzellen-Sattelschlepper 2016 vorgestellt, dieser war jedoch nicht funktionsfähig, wie das Unternehmen nach Betrugsvorwürfen im März 2021 zugab.

Der erste Wasserstoff-Lkw soll 2023 erscheinen. Außerdem will das Unternehmen ein Netz von Wasserstofftankstellen aufbauen.

Wasserstoff in der Fahrzeugtechnik: Erzeugung, Speicherung, Anwendung (ATZ/MTZ-Fachbuch)

Neben Brennstoffzellen-Lkw auch E-Lkw geplant

Neben Brennstoffzellen-Lkw will Nikola mit dem Tre einen elektrisch angetriebenen Sattelschlepper entwickeln. Das Fahrzeug basiert auf dem Diesel-betriebenen Sattelschlepper Iveco S-Way. Der Nikola Tre ist für den europäischen Markt vorgesehen. Es wurden bereits fünf funktionsfähige Prototypen vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 564,96€
  3. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)
  4. (u. a. Asus ProArt Display PA248QV 24,1 Zoll Full-HD 75Hz für 214,90€, Canon...

PrinzessinArabella 08. Apr 2021 / Themenstart

Ich glaube nicht mal, das die einen einzigen LKW mit Brennstoffzellen ausliefern. Darum...

tritratrulala 08. Apr 2021 / Themenstart

Dieser Manager war aber anscheinend eine der wenigen Schlüsselpositionen bei Nikola mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /