Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft wird etwas weniger als eine halbe Milliarde US-Dollar an Android verdienen.
Microsoft wird etwas weniger als eine halbe Milliarde US-Dollar an Android verdienen. (Bild: Google)

Lizenzgebühren: Foxconn wird Microsofts größter Android-Kunde

Microsoft wird etwas weniger als eine halbe Milliarde US-Dollar an Android verdienen.
Microsoft wird etwas weniger als eine halbe Milliarde US-Dollar an Android verdienen. (Bild: Google)

Foxconn muss Microsoft Abgaben für alle Geräte zahlen, die Android und Chrome OS nutzen, darunter Smartphones, Tablets und Fernseher.

Microsoft und Foxconn haben ein Lizenzabkommen geschlossen. Das gaben die Konzerne bekannt. Der taiwanische Auftragshersteller zahlt für "das Microsoft-Patent-Portfolio in Geräten, die Android und Chrome OS nutzen, darunter Smartphones, Tablets und Fernseher." Zu den finanziellen Konditionen der Lizenzierung wurden keine Angaben gemacht. Foxconn leiste aber "Zahlungen an Microsoft".

Anzeige

Das Onlinemagazin Ars Technica berichtet, dass Foxconns Mutterkonzern Hon Hai Precision Industry damit zum größten Android-Lizenznehmer Microsofts werde. Im Jahr 2011 habe Microsoft mit Android-Lizenzen mehr Geld verdient als mit seinem eigenen Windows-Betriebssystem für Smartphones, Windows Phone 7.

" Hon Hai, der weltgrößte Auftragshersteller, besitzt über 54.000 Patente weltweit", sagte Samuel Fu, Director für Intellectual Property Department at Hon Hai. "Wir anerkennen und respektieren die internationalen Bemühungen zur Bedeutung des Schutzes des geistigen Eigentums. Die Lizenzvereinbarung mit Microsoft repräsentiert diese Bemühungen und unsere kontinuierliche Unterstützung internationaler Handelsabkommen."

Analysten bei Goldman Sachs schätzten Microsofts Einnahmen durch Android-Geräte im September 2011 auf etwa 444 Millionen US-Dollar. Microsoft hatte mehrere Lizenzabkommen mit Smartphone-Herstellern geschlossen, darunter HTC und Samsung.

Zuvor hatte Samsung ein Lizenzabkommen mit Microsoft unterschrieben, wonach der südkoreanische Konzern für jedes verkaufte Android-Gerät einen Obolus abgeben muss.

Insgesamt hat Microsoft im Juli 2012 mehr als 1.100 Patentabkommen abgeschlossen, darunter auch diverse Abkommen mit Herstellern von Android-Geräten.


eye home zur Startseite
Thaodan 18. Apr 2013

in dem Ausmaßeen nicht aber beim Rest schon.

WolfgangS 18. Apr 2013

Google hat wenig teuer selbst entwickelt, viel bei anderen Firmen - die...

Buggie 18. Apr 2013

54000 patente dasn witz, weltweit größter Auftraggeber? Ich heule gl3ich

Pinguin 17. Apr 2013

... J O L L A !!!!

xaml 17. Apr 2013

würde es Sinn machen den Autor zu bitten das nächste Mal zu erläutern um welche Patente...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  2. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  3. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  4. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  5. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel