Abo
  • IT-Karriere:

Lizenzen: Redis-Chef hält Open-Source-Modell für kaputt

In einem Interview zu einer neuen Finanzierungsrunde verteidigt der Redis-Chef das neue Lizenzmodell der gleichnamigen Datenbanksoftware. Das aktuelle Open-Source-Modell müsse "repariert" werden. Dagegen gibt es aber auch Widerspruch.

Artikel veröffentlicht am ,
Open-Source-Entwickler haben schon immer bestimmte Probleme mit der Finanzierung ihrer Projekte.
Open-Source-Entwickler haben schon immer bestimmte Probleme mit der Finanzierung ihrer Projekte. (Bild: Pixabay)

Im vergangenen Jahr haben die Open-Source-Projekte wie MongoDB und Redis ihre Lizenzen für Teile oder gar die gesamte Software geändert. Begründet wurde das vornehmlich mit den Schwierigkeiten der Finanzierung der gleichnamigen Unternehmen, die von dem massiven Anstieg der Nachfrage im Cloud-Geschäft eigenen Aussagen zufolge zu wenig profitieren. Trotz der teils massiven Kritik an den neuen Lizenzen verteidigt der Chef des Unternehmens Redis-Labs, Ofer Bengal, den Schritt in einem Interview als notwendig.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Dem Magazin Techcrunch sagte Bengal im Rahmen der Berichterstattung zu einer erfolgreichen Finanzierungsrunde, dass das bisherige Open-Source-Modell nicht mehr funktioniere. "Die Community versteht nun, dass das ursprüngliche Open-Source-Konzept repariert werden muss, da es nicht mehr für die moderne Zeit geeignet ist, in der Cloud-Unternehmen ihre Monopolmacht einsetzen, um ein erfolgreiches Open-Source-Projekt zu nutzen, ohne etwas dazu beizutragen".

Auf wen sich Bengal mit dem Begriff Community hier genau bezieht, ist jedoch nicht ganz klar. Zwar gibt es auch andere Unternehmen und Projekte wie das eingangs erwähnte MongoDB, die ähnliche Anstrengungen zur Relizenzierung umsetzen wie Redis. Doch Einigkeit über dieses Vorgehen herrscht in der breiteren Open-Source-Community weiterhin nicht.

So wird die sogenannte Commons Clause von Redis nach wie vor nicht allgemein als Open Source anerkannt, sondern auch von Redis-Entwicklern selbst als proprietär bezeichnet. Darüber hinaus bezeichnet auch etwa der langjährige Apache-Entwickler Jim Jagielski auf Twitter die Äußerungen von Bengal als "entweder ahnungslos oder unehrlich", immerhin seien die Probleme für Open-Source-Projekte wie eben Redis oder MongoDB keinesfalls neu, sondern etwas, mit dem die Community bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten umgehen müsse.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X + Corsair H115i Pro für 369€ statt ca. 414€ im Vergleich...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)

buggy 22. Feb 2019

Ich schreibe Open Source. Es ist kein Business model, es kostet mich mehr als was ich...

nirgendwer 22. Feb 2019

Lol - witzige Vorstellung. Eine riesige Horde Torvalds-Angestellter, die in 8x5-Jobs...

aPollO2k 21. Feb 2019

Genau weil spenden das einzige ist wie man mit OpenSource Geld macht. Schon mal was von...

felix.schwarz 21. Feb 2019

Sie sind profitabel, ja. Aber (für VC-Verhältnisse) eben nicht "sehr profitabel". Wäre...

maci23 21. Feb 2019

Es gibt genug Beispiele wo es funktioniert. Ich sage nur mal apache2 oder auch mysql...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /