Lizenzen: Google blockiert dänische Musik auf Youtube

Im Streit mit dem dänischen Gema-Pendant Koda blockiert Google nun Musik auf Youtube. Die Lizenzgelder sollen angeblich um 70 Prozent sinken.

Artikel veröffentlicht am ,
Dänische Musik wird auf Youtube derzeit offenbar in dem skandinavischen Land gesperrt.
Dänische Musik wird auf Youtube derzeit offenbar in dem skandinavischen Land gesperrt. (Bild: Chris McGrath/Getty Images)

Nach gescheiterten Vertragsverhandlungen zwischen Google und dem dänischen Gema-Pendant Koda hat das Unternehmen offenbar damit begonnen, den Zugriff auf dänische Musik auf der Videoplattform Youtube in Dänemark zu sperren. Das berichtet unter anderem der öffentlich-rechtliche Rundfunk Dänemarks. Die Auseinandersetzung erinnert stark an den langjährigen Streit zwischen Youtube und der Gema in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager / Product Owner (m/w/d) für 3D-Konfiguratoren
    W. & L. Jordan GmbH, Kassel
  2. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
Detailsuche

Die Lizenzverhandlungen zwischen Googles Videoplattform und der deutschen Gema zogen sich von 2009 bis ins Jahr 2016. Satt der Videos mit Musik erschien in dieser Zeit auf Youtube nur ein betrübter roter Smiley mit dem Hinweis darauf, dass die Musik in Deutschland nicht verfügbar sei. So oder so ähnlich könnte dies nun in Dänemark passieren.

Laut dem Branchendienst Music Business Worldwide ist der bisherige Vertrag zwischen Google und Koda bereits im April dieses Jahres ausgelaufen. Seitdem galt zwar eine Übergangslösung, die nun aber ebenfalls beendet wurde. Laut Koda soll die Organisation unter neuen den Vertragsbedingungen, die Google vorgeschlagen hat, eine Reduzierung seiner Einnahmen um 70 Prozent hinnehmen, was die Verwertungsgesellschaft ablehnt.

Der für die Musik auf Youtube in Europa zuständige Dan Chalmers sagt zu der Auseinandersetzung: "Koda verlangt deutlich mehr als das, was wir unseren anderen Partnern auf der ganzen Welt zahlen, und wir glauben, dass dies unseren anderen Partnern und Erstellern von Inhalten nicht gerecht wird". Ohne eine gültige Lizenzvereinbarung kann Google die Musikvideos auch nicht legal zugänglich machen. Chalmers sagte dazu: "Wir entfernen bereits [Videos], weil wir die Rechte von Künstlern und Songwritern respektieren".

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gemeinsam mit den Partnerorganisationen aus Norwegen und Finnland ist die dänische Koda derzeit außerdem in Vertragsverhandlungen mit Youtube. Diese gemeinsame Verwertungsgesellschaft heißt Polaris.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nille02 03. Aug 2020

Du bist in der Gesellschaft oder nicht. Du kannst nicht einzelne Stücke von der...

chefin 03. Aug 2020

Was hat Rechteverwertung mit Zensur zu tun? Gehts hier um sachliche Diskussion oder nur...

Lemo 03. Aug 2020

Nur IN Dänemark, alles andere würde wenig Sinn machen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /