• IT-Karriere:
  • Services:

Lizenzen: Google blockiert dänische Musik auf Youtube

Im Streit mit dem dänischen Gema-Pendant Koda blockiert Google nun Musik auf Youtube. Die Lizenzgelder sollen angeblich um 70 Prozent sinken.

Artikel veröffentlicht am ,
Dänische Musik wird auf Youtube derzeit offenbar in dem skandinavischen Land gesperrt.
Dänische Musik wird auf Youtube derzeit offenbar in dem skandinavischen Land gesperrt. (Bild: Chris McGrath/Getty Images)

Nach gescheiterten Vertragsverhandlungen zwischen Google und dem dänischen Gema-Pendant Koda hat das Unternehmen offenbar damit begonnen, den Zugriff auf dänische Musik auf der Videoplattform Youtube in Dänemark zu sperren. Das berichtet unter anderem der öffentlich-rechtliche Rundfunk Dänemarks. Die Auseinandersetzung erinnert stark an den langjährigen Streit zwischen Youtube und der Gema in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. griep Verwaltungs GmbH, Wiesbaden
  2. SIZ GmbH, Bonn

Die Lizenzverhandlungen zwischen Googles Videoplattform und der deutschen Gema zogen sich von 2009 bis ins Jahr 2016. Satt der Videos mit Musik erschien in dieser Zeit auf Youtube nur ein betrübter roter Smiley mit dem Hinweis darauf, dass die Musik in Deutschland nicht verfügbar sei. So oder so ähnlich könnte dies nun in Dänemark passieren.

Laut dem Branchendienst Music Business Worldwide ist der bisherige Vertrag zwischen Google und Koda bereits im April dieses Jahres ausgelaufen. Seitdem galt zwar eine Übergangslösung, die nun aber ebenfalls beendet wurde. Laut Koda soll die Organisation unter neuen den Vertragsbedingungen, die Google vorgeschlagen hat, eine Reduzierung seiner Einnahmen um 70 Prozent hinnehmen, was die Verwertungsgesellschaft ablehnt.

Der für die Musik auf Youtube in Europa zuständige Dan Chalmers sagt zu der Auseinandersetzung: "Koda verlangt deutlich mehr als das, was wir unseren anderen Partnern auf der ganzen Welt zahlen, und wir glauben, dass dies unseren anderen Partnern und Erstellern von Inhalten nicht gerecht wird". Ohne eine gültige Lizenzvereinbarung kann Google die Musikvideos auch nicht legal zugänglich machen. Chalmers sagte dazu: "Wir entfernen bereits [Videos], weil wir die Rechte von Künstlern und Songwritern respektieren".

Gemeinsam mit den Partnerorganisationen aus Norwegen und Finnland ist die dänische Koda derzeit außerdem in Vertragsverhandlungen mit Youtube. Diese gemeinsame Verwertungsgesellschaft heißt Polaris.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 22,99€
  3. (-82%) 3,50€

nille02 03. Aug 2020 / Themenstart

Du bist in der Gesellschaft oder nicht. Du kannst nicht einzelne Stücke von der...

chefin 03. Aug 2020 / Themenstart

Was hat Rechteverwertung mit Zensur zu tun? Gehts hier um sachliche Diskussion oder nur...

Lemo 03. Aug 2020 / Themenstart

Nur IN Dänemark, alles andere würde wenig Sinn machen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
    •  /