Abo
  • IT-Karriere:

LiveWire: Harley-Davidson stellt sein Elektro-Motorrad vor

Harley hat die Serienversion seines lange versprochenen Elektromotorrads vorgestellt. Das weiter als Livewire bezeichnete Motorrad sieht der Studie aus dem Jahr 2014 sehr ähnlich. Wie weit das Akkupack reicht, ließ Harley offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Livewire
Livewire (Bild: Harley Davidson)

Harley Davidson hat auf der EICMA-Motorradmesse in Italien sein Elektromotorrad Livewire als Serienmodell gezeigt. Optisch unterscheidet es sich kaum von der vor vier Jahren präsentierten Studie.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Das Motorrad bietet nicht die für viele Harley-Maschinen typische, entspannte Sitzposition, sondern wirkt sportlicher. Das Livewire wird ein vom Fahrer einstellbares Fahrwerk besitzen und mit schweren Bremsen ausgestattet sein, damit das vermutlich sehr schwere Motorrad sicher zum Stehen kommt. ABS und eine Traktionskontrolle sind ebenfalls eingebaut.

Der künstlich erzeugte Motorsound soll sich mit steigender Geschwindigkeit verändern. Herzstück des Livewire ist ein Lithium-Ionen-Akkupaket. Details zur Kapazität und Reichweite wurden bisher nicht veröffentlicht. Das Livewire kann an der Haushaltssteckdose oder an CCS2-Ladesäulen aufgeladen werden. Harley-Händler, die das Bike verkaufen, müssen eine Ladestation anbieten.

Harley plant neben dem Livewire ein ganzes Portfolio von Elektromotorrädern, das bis 2022 erhältlich sein soll.

  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)

Die Harley-Davidson Livewire soll 2019 auf den Markt kommen. Preise sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  3. 19,95€
  4. (-55%) 5,40€

JackIsBlack 08. Nov 2018

Ach richtig, es kommt ja nur Co2 aus dem Auspuff, sonst nichts.

JackIsBlack 08. Nov 2018

Ich habe an meinem Bike nichts veranstaltet, sondern der Hersteller.

AllDayPiano 08. Nov 2018

Wenn ich mir das von mir verlinkte Video ansehe, dann unterschneidet er die Kurve doch...

thinksimple 07. Nov 2018

Warum werdeb Iphones gekauft? Warum werden Teslas gekauft? Warum hast du dir dein...

JackIsBlack 07. Nov 2018

"As expected, it doesn't have the usual Harley rumble, but it's not exactly quiet...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /