Abo
  • Services:

Livestreaming: Hangouts On Air wechselt von Google+ zu Youtube

Google koppelt seinen Livestreaming-Service Hangouts On Air von Google+ ab: Künftig ist der Service ein Übertragungsmodus innerhalb von Youtube Live. Über Google+ können ab dem 12. September 2016 keine Livestreams mehr geplant werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer Hangouts-Diskussionen livestreamen will, muss das bald über Youtube statt Google+ machen.
Wer Hangouts-Diskussionen livestreamen will, muss das bald über Youtube statt Google+ machen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Für seinen Livestreaming-Dienst Hangouts On Air hat Google eine Umstrukturierung angekündigt: Ab dem 12. September 2016 wird der Service nicht mehr Teil des sozialen Netzwerks Google+ sein, sondern in Youtube Live eingegliedert werden.

Keine Livestreams mehr über Google+ planbar

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Heidelberg, Dortmund, München, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Livestreams werden sich Google zufolge ab diesem Stichtag nicht mehr über Google+ planen und verbreiten lassen. Stattdessen haben Nutzer dann die Möglichkeit, über Youtube Live einen "schnellen Livestream" zu starten. Für die Liveübertragung kann dann Hangouts verwendet werden.

Google ist aktuell dabei, die bisherigen Funktionen von Hangouts auf verschiedene Anwendungen aufzuteilen. Die Video- und Textchat-Funktion sollen künftig die Apps Duo und Allo erfüllen, die Livestreaming-Funktion geht mit dem jetzigen Schritt in Youtube Live auf. Hangouts soll sich in Zukunft eher an Unternehmenskunden richten, und nicht wie bisher an Privatanwender.

Alle via Google+ bereits eingetragenen Live-Übertragungen, die auf den Zeitraum nach dem Stichtag fallen, müssen zu Youtube Live verschoben werden. Nach der Übertragung können Nutzer über Youtube auf den aufgezeichneten Stream zugreifen.

Angela Merkel nutzte den Dienst für Gruppendiskussion zum Thema Integration

Hangouts On Air ging im August 2012 in Deutschland an den Start. Mit dem Service können Gruppenchats live an ein Publikum übertragen werden. Unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzte den Dienst im Jahr 2013 für eine Diskussion zum Thema Integration.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 15,99€
  4. 33,49€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /