Abo
  • IT-Karriere:

Livestream: RTL TV Now fällt während eines Länderspiels aus

Der Livestream bei RTL TV Now ist ausgerechnet während der WM-Qualifikation Deutschland - Norwegen ausgefallen. Der Server war für den Livestream nicht erreichbar. RTL betont, dass die Mehrheit nicht betroffen gewesen sei.

Artikel veröffentlicht am ,
RTL TV Now: Übertragung teilweise gescheitert
RTL TV Now: Übertragung teilweise gescheitert (Bild: RTL/Screenshoot: Golem.de)

TV Now, ein Videoportal der Mediengruppe RTL Deutschland, ist in dieser Woche während eines Fußball-Länderspiels ausgefallen. Die WM-Qualifikation Deutschland gegen Norwegen, die aus Stuttgart im Livestream übertragen wurde, war längere Zeit unterbrochen.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Ein Sprecher der Mediengruppe RTL Deutschland bestätigte auf Anfrage von Golem.de den Ausfall, die Mehrheit der Onlinezuschauer sei aber nicht betroffen gewesen: "Bei der Übertragung der European Qualifiers gab es für etwa eine Stunde beim Zugang zu TV Now ein technisches Problem, das wir derzeit noch analysieren."

TV Now: doch keine Wartungsarbeiten

Wartungsarbeiten habe es aber zu dieser Zeit nicht gegeben. "Es wurde dabei automatisiert eine Fehlerseite geschaltet, die anfangs fälschlich Wartungsarbeiten als Grund angab. Die Mehrheit der User konnte TV Now nutzen."

Laut einem Bericht bei Deskmodder.de dauerte der Ausfall bei dem Kölner Sender mehrere Stunden. Dort heißt es: "Ein so großes Unternehmen mit so viel Erfahrungen müsste wissen, dass ein Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft beliebter ist als alles andere in dem Portal. Doch genau dieses Fußballspiel hat TV Now nun in die Knie gezwungen. Seit Stunden wird eine Fehlermeldung ausgegeben oder der Server ist überhaupt nicht mehr erreichbar." In sozialen Netzwerken hatte es viele Beschwerden gegeben.

Im Browser kann TV Now kostenlos verwendet werden. Zuschauer können im Gratisangebot Sendungen bis zu 30 Tage nach der Ausstrahlung in der Mediathek anschauen. Parallel bietet der Sender für monatlich 2,99 Euro ein kostenpflichtiges Abo an. Abokunden können auf mehr Archivmaterial zugreifen und dem Zuschauer wird eine bessere Bildqualität versprochen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

LinuxMcBook 07. Sep 2017

SCNR

LinuxMcBook 07. Sep 2017

[ ] Du kennst den Unterschied zwischen Unicast und Multicast Du kennst den Unterschied...

ChMu 06. Sep 2017

Kostenfrei? Wiso? Warum sollten die Server Anbieter nicht bezahlt werden? Es ist gar...

Naseweiß 06. Sep 2017

Ich meide den wie der Teufel das Weihwasser!

Proctrap 06. Sep 2017

doch, beim chef läuft alles mit abo & IE6


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /