Abo
  • Services:

Livestream: 5G kann dicke Menschen schlank aussehen lassen

Eine 5G-Anwendung sind Livestreams, in denen die Akteure verändert und neue Hintergründe eingefügt werden. Das 5G-Smartphone müsse das Unmögliche möglich machen, erklärte Huawei.

Artikel veröffentlicht am ,
Howy Shu, Senior Director und Head of 5G Wireless Connectivity bei Huawei Technologies
Howy Shu, Senior Director und Head of 5G Wireless Connectivity bei Huawei Technologies (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

5G-Smartphones werden in Verbindung mit Rechenkapazität in der Cloud ermöglichen, dicke Menschen im Livestream schlank aussehen zu lassen. Das sagte Howy Shu, Senior Director und Head of 5G Wireless Connectivity bei Huawei Technologies, am 3. Mai 2018 auf dem Connect Congress in München. "Livestreams bei Instagram und Youtube sind heute schon sehr populär." Diese Anwendungen würden mit 5G stark zunehmen und neue Funktionen bieten.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Thorlabs GmbH, Lübeck

Eine andere Anwendung sei, in Echtzeit einen anderen Hintergrund in einen Livestream einzubauen, erklärte Shu.

Prognosen für das 5G-Smartphone

Laut dem Huawei-Manager kommen kommerzielle 5G-Netzwerke erst im Jahr 2020 oder später. "Doch wie wird das Smartphone aussehen? Ein hässlicher Backstein wird sich nicht verkaufen", sagte Shu. Daher sei der heute akzeptierte Formfaktor mit Fullscreen einzuhalten. Dabei müsse das 5G-Smartphone energiesparend sein. Hinzu komme die Herausforderung, dass es am Anfang nur 10 Prozent 5G-Netzabdeckung geben werde. " Technik im Gerät wird viel komplizierter sein. Wir müssen das Unmögliche möglich machen", erklärte Shu die Anforderungen an 5G-Smartphones.

Huawei gab während eines Treffens mit Analysten im April 2018 an seinem Hauptsitz im chinesischen Shenzhen bekannt, dass 5G-Smartphones des Herstellers im zweiten Halbjahr 2019 auf den Markt kommen sollen.

Heinz Herren, Chief Technology Officer der Swisscom, erwartet erste 5G-Endgeräte in Form von Smartphones einiger Hersteller im zweiten bis dritten Quartal 2019, sagte er auf dem Connect Congress. Huaweis Deutschland Senior Technology Expert Michael Lemke sagte Golem.de, der Netzwerkausrüster werde neben den Netzprodukten zum Ende 2018 ein vermarktungsfähiges 5G-Terminal im Home-Router-Format (CPE) vorstellen.

Offenlegung: Der Autor hat auf Einladung des Veranstalters Weka Media Publishing an der Connect Conference in München teilgenommen. Die Reisekosten wurden von Weka Media übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 4,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

CyberDot 03. Mai 2018

Ich hätt hier gern mal überhaupt 3G oder flächendeckend zumindest schon mal E...

Prinzeumel 03. Mai 2018

Diäten funktionieren mit 5G sicher auch viel besser. ^-^

AllDayPiano 03. Mai 2018

Frag Daimler. Ohne 5G fährt kein Auto mehr! Mit 5G wird alles! besser...

Prinzeumel 03. Mai 2018

Ihr hättet den artikel also auch geschrieben wenn man euch nicht eingeladen hätte? Sorry...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /