• IT-Karriere:
  • Services:

Live Wire: Harley Davidson erhöht Reichweite seines Elektromotorrads

Die Harley Davidson Live Wire wird eine größere Reichweite erzielen als bisher angegeben. Der Hersteller hat zudem weitere technische Details des rund 30.000 US-Dollar teuren Motorrads veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Harley Davidson Live Wire
Harley Davidson Live Wire (Bild: Harley Davidson)

Harley Davidson präsentiert auf dem Genfer Autosalon sein neues Live-Wire-Elektromotorrad und hat auch die technischen Spezifikationen aktualisiert. Das Motorrad soll statt 177 Kilometern in der Stadt bis zu 225 Kilometer weit kommen. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Reichweite für gemischte Überland- und Stadtfahren von 142 Kilometern bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin
  2. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück

Diese Reichweitenschätzungen wurden mit der US-amerikanischen SAE J2982 Riding Range Test Procedure erstellt. Harley verbessert zu dem die Lademöglichkeiten für sein Elektromotorrad und bietet eine Gleichstrom-Schnellladung an. Damit soll der Akku von 0 auf 80 Prozent in 40 Minuten oder von 0 auf 100 Prozent in 60 Minuten geladen werden. Gepaart mit der größeren Reichweite sollen so lange Reisen mit weniger und kürzeren Ladepause möglich sein.

  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
  • Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)
Harley-Davidson LiveWire (Bild: Harley)

Harley Davidson will dafür sorgen, dass alle Händler, die die Live Wire verkaufen, auch die passenden Gleichstrom-Schnellladegeräte an den Filialen zur Verfügung stellen.

  • Harley Davidson Dirtbike (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Dirtbike (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Dirtbike (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Roller (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Roller (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Roller (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Roller (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Livewire (Bild: Harley Davidson)
  • Harley Davidson Livewire (Bild: Harley Davidson)
Harley Davidson Livewire (Bild: Harley Davidson)

Die Beschleunigungswerte des Live Wire wurde ebenfalls aktualisiert. Bisher wurde nur angeben, dass das Motorrad in 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen wird. Nun wurde auch die nötige Zeit angegeben, um von 100 auf 130 km/h zu beschleunigen: knapp 2 Sekunden.

Dem Elektromotorrad fehlen Kupplung und Getriebe. Das Bike ist hochgradig vernetzt und kann per LTE-Telematikgerät, das unter dem Fahrersitz verstaut ist, dem Besitzer seinen aktuellen Zustand auch online mitteilen. Dieser kann auf einer Smartphone-App zum Beispiel den Ladezustand des Akkus und die Ladedauer auslesen oder eine Diebstahl- oder Vandalismusmeldung abgeben, die GPS-Verfolgung aktivieren oder Service- und Diagnosefunktionen durchführen beziehungsweise planen.

Die Harley Davidson Live Wire ist das erste Elektromotorrad des US-Herstellers. Nach vier Jahren Entwicklungszeit soll die Maschine ab August 2019 für Preise ab rund 30.000 US-Dollar ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

thepiman 07. Mär 2019

Dann kann ich aber jedes verfügbare E-Motorrad kaufen, warum sollte es dann eines von...

sampleman 07. Mär 2019

Dann lieber einen BMW-Elektroroller. BMW hat über 90 Jahre Erfahrung mit Motorrädern;-)


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /