• IT-Karriere:
  • Services:

Live-Übertragungen: Periscope direkt in Twitter integriert

Der Live-Übertragungsdienst Periscope erlaubt nun das direkte Einbinden in Twitter: Nutzer auf Geräten mit iOS können Videos ab sofort in der Timeline sehen. Alle weiteren Plattformen sollen so schnell wie möglich folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo Periscope
Logo Periscope (Bild: Periscope)

Nutzer von Twitter können nun in ihre Beiträge sowohl Live-Übertragungen als auch Archivvideos von Periscope einbauen. Bislang war es lediglich möglich, einen Link zu veröffentlichen, der zur App oder Webseite von Periscope weiterleitete. Die neue Funktion steht vorerst nur in der iOS-App zur Verfügung, wie der Anbieter in seinem Firmenblog schreibt. Android und weitere Plattformen sollen aber schnell folgen.

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms, Romanshorn, Widen (Schweiz)

Nutzer können in der Twitter-App nun zwar die Videodateien betrachten und Kommentare und sonstige Aktionen anderer Nutzer verfolgen. Selbst kommentieren oder als Favorit kennzeichnen, ist aber weiterhin nur direkt bei Periscope möglich.

Die neue Funktion kommt nicht überraschend: Persicope gehört seit März 2015 zu Twitter. Der Microblogging-Dienst hat den Anbieter von Live-Übertragungen für angeblich rund 100 Millionen US-Dollar gekauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

limasign 12. Jan 2016

Persicope

DestroyBlade 12. Jan 2016

Wenn man demnächst keine Zeit mehr zum Schreiben hat, wird also nur ein kurzer Stream...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

      •  /