Little Ripper: Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen

Der Drohnendienst Little Ripper warnt Schwimmer in Australien vor Krokodilen. Die Kameras sollen die Tiere mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus der Luft erkennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohne von Little Ripper
Drohne von Little Ripper (Bild: Little Ripper)

Das Unternehmen Little Ripper bietet einen neuen Dienst an: Im australischen Queensland warnen die kleinen Quadcopter des Anbieters Schwimmer vor Krokodilen, die ihnen an Land und im Wasser gefährlich werden könnten. Dies berichtete zuerst ZDnet.com.

Stellenmarkt
  1. Data Warehouse Admin/SQL Entwickler (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Zuvor hatte das Unternehmen bereits unbemannte Luftfahrzeuge zum Erkennen von Haien eingesetzt. Nun wurde ihnen beigebracht, auch Krokodile zu erkennen, die sich anders fortbewegen und trübe Gewässer bevorzugen.

Zuvor hatten die Rettungsschwimmer-Gesellschaft Surf Life Saving Queensland und Little Ripper im November 2018 Versuche durchgeführt, um die Bewegung von Krokodilen mit künstlicher Intelligenz zu identifizieren, zu überwachen und zu verfolgen. Der Quadcopter hat neben Kameras auch Sirenen und Rettungstechnik für bis zu vier Personen an Bord, die abgeworfen werden kann, um Schwimmern zu helfen.

Die Drohnen vom Typ Stellar X1000 UAV verfügen über acht Rotoren und stammen von der Firma Innoflight. Sie verfügen über Einziehfahrwerke für eine freie Sicht der Kamera und ausklappbare Arme, um sie leicht transportieren zu können.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.11.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Drohnen bewahrten Rettungsschwimmer Anfang 2018 auch schon vor dem Ertrinken. Über den Schwimmern wurde damals ein Rettungsschwimmkörper abgeworfen.

Mit Blick auf die Zukunft plant die Little Ripper Group den Einsatz von Langstreckendrohnen zur Überwachung nicht betreuter Strände in Australien. Die ersten Drohnen werden voraussichtlich zwischen Sydney und Newcastle fliegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. The Playlist: Netflix bringt Spotify-Serie im Oktober
    The Playlist
    Netflix bringt Spotify-Serie im Oktober

    Die kommende Netflix-Serie The Playlist basiert auf dem Buch Spotify Untold von zwei schwedischen Wirtschaftsjournalisten.

  2. iPadOS 16: Apple bringt Stage Manager auf alte iPads
    iPadOS 16
    Apple bringt Stage Manager auf alte iPads

    Zuerst wollte Apple das wichtigste iPadOS-16-Feature nur auf M1-iPads bringen, doch nun kommt der Stage Manager auch für alte iPads.

  3. Autonomes Fahren: Nvidia präsentiert 2.000-TFlops-Chip für Automobilbereich
    Autonomes Fahren
    Nvidia präsentiert 2.000-TFlops-Chip für Automobilbereich

    Die Industrie hat mehr Rechenleistung gefordert, als Atlan liefern konnte. Nun ist die Rechenleistung noch einmal verdoppelt worden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Verkauf bei Amazon • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (Kingston Fury DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /