Abo
  • IT-Karriere:

LiteFCBike: Das Pedelec bekommt eine Brennstoffzelle

Das Mainzer Startup Conodrive hat einen Elektro-Nachrüstsatz für Fahrräder entwickelt. Forscher vom Fraunhofer ISE in Freiburg haben den Antrieb mit einer Brennstoffzelle ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Conodrive mit Brennstoffzellenantrieb: Brennstoffzellen wie in einem Auto
Conodrive mit Brennstoffzellenantrieb: Brennstoffzellen wie in einem Auto (Bild: Fraunhofer ISE)

Brennstoffzelle statt Akku: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) entwickeln im Rahmen des Projekts LiteFCBike einen neuen Antrieb für Pedelecs: Eine Brennstoffzelle soll den Motor mit Strom versorgen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Das Brennstoffzellensystem ist so kompakt, dass es auf dem Gepäckträger untergebracht wird. Es besteht aus zwei Stacks mit Polymer-Elektrolyt-Membran-Brennstoffzellen (PEMFC), wie sie auch in Autos verbaut werden. Damit das System nicht zu groß und schwer wird, nutzen die Fraunhofer-Forscher Brennstoffzellenstacks mit offener Kathode, die keinen flüssigen Kühlkreislauf brauchen. Das System wird mit der Umgebungsluft gekühlt, die von zwei Lüftern durch die Stacks geblasen wird.

Der Wasserstoff kommt aus kleinen Metallhydrid-Kartuschen. Sie seien leicht verfügbar und der Fahrradbesitz könne sie mit einem geeigneten Klein-Elektrolyseur selbst befüllen, schreiben die Freiburger auf der Projektwebsite. Größere Gefährte, etwa Lastenräder, könnten auch mit einem Drucktank ausgestattet werden.

Das gesamte System ist etwa 35 x 15 x 5 cm groß und wiegt inklusive der Wasserstoffkartuschen 3,3 kg. Die Brennstoffzellen liefern im Nennbetrieb eine Leistung von rund 70 Watt und laden einen Akku nach. Der liefert wie bei Pedelecs üblich 250 Watt an den Motor. Der Netto-Energieinhalt einer Betankung liegt nach Angaben der Forscher bei etwa 270 Wattstunden.

Das Brennstoffzellensystem haben die Forscher mit dem Fahrradantrieb des Mainzer Startups Conodrive gekoppelt. Der besteht aus einem Elektromotor, der über eine Rolle das Hinterrad antreibt, und einem Akku als Stromspeicher. Conodrive ist leichter als andere E-Antriebe: Mit Akku wiegt der Antrieb weniger als 5 kg.

Die Rolle kann der Fahrradfahrer bei Bedarf über einen Bowdenzug vom Lenker an das Rad kuppeln. Dann unterstützt der Elektromotor den Radler. Der Conodrive ist gedacht als Zusatzmodul, mit dem ein herkömmliches Fahrrad zu einem Pedelec wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 80,90€ + Versand
  3. 294€

Aslo 15. Apr 2019

Ja, wayne. Habe eins meiner alten Fahrräder vor 2 Jahren mit 4 Autobatterien und nem 2kw...

Vögelchen 10. Apr 2019

Schon mal was von Rollwiderstand, Luftwiderstand etc. gehört? Mal im Physikunterricht...

norbertgriese 09. Apr 2019

War eins aus Frankreich, fuhr mit 1 Person knapp 40 km/h. Die Rolle rubbelte das Profil...

Ach 09. Apr 2019

Funktioniert bei Metallhydridspeicher ein bisschen anders. Unter Druck geht der...

masel99 09. Apr 2019

Das sind Metallhydrid-Kartuschen.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /