Litecoin: Kryptowährung steigt nach gefälschter Pressemitteilung

Walmart soll künftig Litecoin akzeptieren - entsprechend stieg der Kurs der Kryptowährung dramatisch. Das Problem: Walmart hat das nie behauptet.

Artikel veröffentlicht am ,
Walmart hat nicht vor, Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.
Walmart hat nicht vor, Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. (Bild: Frederic J. Brown/AFP via Getty Images)

Der Kurs der Kryptowährung Litecoin ist am 13. September 2021 sprunghaft um ein Drittel seines Wertes gestiegen. Ebenso schnell, wie die Währung an Wert gewonnen hat, ist der Kurs auch wieder gesunken. Verantwortlich für den Kursausschlag dürfte eine kurz zuvor veröffentlichte Pressemitteilung gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
  2. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Auf dem Presseportal Global Newswire wurde im Namen von Walmart eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der das Unternehmen ankündigte, künftig für Zahlungen auch Litecoin akzeptieren zu wollen. Das Problem ist: Die Mitteilung stammte nicht von Walmart.

Wie The Verge berichtet, hat das Handelsunternehmen nicht vor, Litecoin zu akzeptieren. Entsprechend wurde die Pressemitteilung auch nicht von Walmart veröffentlicht, das für seine Nachrichten das Portal Business Wire verwendet. Wie Global Newswire erklärt, wurde die Ankündigung einfach von einem anderen Nutzer hochgeladen.

Sicherheitsmaßnahmen bei Global Newswire waren nicht besonders gut

Global Newswire hat die Pressemitteilung direkt zurückgezogen und eine Gegendarstellung veröffentlicht, nachdem der Fehler bekanntwurde. Dass jemand einfach im Namen von Walmart eine Mitteilung veröffentlichen konnte, spricht nicht gerade für die bestehenden Sicherheitsmaßnahmen bei Global Newswire.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Entsprechend hat das Portal den Überprüfungsprozess bereits verbessert und eine "verbesserte Authentifikation" eingeführt. Zudem arbeite man mit den Behörden zusammen, um den Fall aufzuklären.

Wer mit der gefälschten Pressemitteilung den Kurs des Litecoin hochgetrieben hat, ist noch unbekannt. Der Fall zeigt aber, wie volatil die sogenannten Kryptowährungen sind und dass sie mittlerweile zu einem puren Spekulationsobjekt geworden sind. Sollte der Betrüger vor der Veröffentlichung der gefälschten Nachricht viele Litecoin gekauft haben, konnte er diese mit einem satten Gewinn wieder abstoßen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /