Lite Hash Rate: Nvidias Mining-Drossel umgangen

Durch eine dabei verringerte Rechenleistung sollten Nvidias Gaming-GPUs für Kryptomining unattraktiv werden - das ist aber nun vollständig umgangen.

Artikel veröffentlicht am , Johannes Hiltscher
Ohne Nvidias Ethereum-Drossel schürfen Ampere-GPUs wieder mit mit voller Leistung.
Ohne Nvidias Ethereum-Drossel schürfen Ampere-GPUs wieder mit mit voller Leistung. (Bild: National Archives Catalog)

Mit Nicehash und NBMiner können gleich zwei Miner Nvidias Mining-Drosselung vollständig umgehen. Im vergangenen Jahr führte das Unternehmen diese bei seinen Ampere-Grafikkarten ein. Sie sollte dafür sorgen, dass die Attraktivität der Karten für Ethereum-Miner sinkt, welche große Mengen kauften und so die Preise in die Höhe trieben.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
  2. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
Detailsuche

Für Nicehash bestätigte Benchmark.pl eine Leistungssteigerung von knapp 40 Prozent. Während die Software nur unter Windows läuft, hat NBMiner auch eine funktionierende Linuxvariante. Die Kommentare zur Release-Nachricht auf Github legen nahe, dass auch diese Software die als Lite Hash Rate (LHR) bezeichnete Beschränkung erfolgreich umgeht.

Zuvor gab es bereits teilweise erfolgreiche Methoden: Der Miner MiniZ hebelte LHR auf der RTX 3060 aus - zwei Monate nach Einführung. Nicehash konnte LHR zuvor teilweise umgehen und die Hashrate auf 70 Prozent des theoretischen Maximums steigern. Bei den RTX 3090 (Ti) war LHR nie aktiv. Um den attraktiven Mining-Markt mitzunehmen bietet Nvidia zudem Karten an, die nur hierfür vorgesehen sind.

LHR braucht Hardware und Treiber

LHR ist als kombinierte Lösung aus Hardwarekomponenten und Treiber umgesetzt. Vermutlich handelt es sich um eine Heuristik, die durch Profiling des ausgeführten CUDA-Programms ableitet, ob gerade geschürft wird. Der Treiber könnte dann beispielsweise den GPU-Takt begrenzen, um die Leistung zu senken. Spiele oder andere CUDA-Anwendungen werden dadurch nicht beeinträchtigt. Gelingt es jedoch, die Heuristik zu täuschen, ist LHR wirkungslos.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nvidia kann dies auch nicht durch neue Treiber beheben, Miner werden diese einfach nicht nutzen. Dass bei der Umgehung Daten aus einem Ransomware-Angriff auf Nvidia im Februar 2022 halfen, erscheint hingegen unwahrscheinlich. Die Gruppe Lapsu$ hatte damit gedroht, die erbeuteten Daten könnten unter anderem die Umgehung von LHR ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /