Liquid Jade Primo: Acer präsentiert Windows-10-Smartphone mit Continuum

Acers neues Smartphone Liquid Jade Primo kommt mit Windows 10 Mobile, Qualcomms Snapdragon 808 und einem 5,5 Zoll großen Amoled-Display mit Full-HD-Auflösung. Das Gerät lässt sich über eine Dockingstation mit einem Display verbinden und beherrscht dank Continuum Desktop-Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Acer Liquid Jade Primo
Das neue Acer Liquid Jade Primo (Bild: Acer)

Auf der CES (Consumer Electronics Show) 2016 hat Acer ein neues Windows-Mobile-Smartphone vorgestellt. Das Liquid Jade Primo kommt mit Windows 10 Mobile und lässt sich dank der Continuum-Funktion über ein Dock an einen Bildschirm anschließen. Anschließend kann der Nutzer das Gerät als abgespecktes Desktop-System verwenden.

  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Dockingstation Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Dockingstation Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
  • Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
Liquid Jade Primo (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Das Liquid Jade Primo hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, der mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-808-SoC, das sechs Kerne und eine maximale Taktrate von maximal 2 GHz hat. Der Arbeitsspeicher des Smartphones ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte.

Das Gerät unterstützt neben Quad-Band-GSM und UMTS auch Cat6-LTE und WLAN nach 802.11ac. Die eingebaute Kamera hat eine Auflösung von 21 Megapixeln und einen Dual-LED-Blitz. Mit ihr können Nutzer auch 4K-Videos aufnehmen. Die Frontkamera dürfte sich dank einer Auflösung von 8 Megapixeln auch gut für Selbstporträts eignen.

Continuum mit beiliegender Dockingstation

Dem Smartphone liegt eine Dockingstation bei, die an einen Bildschirm angeschlossen wird. Steckt der Nutzer sein Liquid Jade Primo in das Dock, kann er die Continuum-Oberfläche von Windows 10 Mobile verwenden. Mit angeschlossener Maus und Tastatur lässt sich das Smartphone ähnlich wie ein Desktop-PC mit Windows 10 nutzen - allerdings in etwas abgespeckter Form. Wir fanden Continuum im Test praktisch, um Produktivanwendungen auch ohne Notebook zu nutzen.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Liquid Jade Primo soll in Deutschland inklusive der Dockingstation 600 Euro kosten. Es soll noch im Januar 2016 in den Handel kommen. Eine Tastatur und eine Maus sind optional erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gormenghast 06. Jan 2016

Offensichtlich weiss keiner wie es funktioniert. Und ja: drahtlos zum Schirm ist Standard.

Dwalinn 05. Jan 2016

Es gibt halt ein paar Leute die mehr Akkulaufzeit brauchen..... ich sehe aber keinen Sinn...

Dwalinn 05. Jan 2016

Was stärkeres als ein Atom würde man kaum verbauen und da limitiert die HD wahrscheinlich...

Dwalinn 05. Jan 2016

Ich würde es mir nicht kaufen, aber die Idee eines Vollwertigen Windows PCs/Tablet unter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /