Linux: Wireguard soll doch Kernel-Krypto-API nutzen

Eigentlich sollte das neue Wireguard-VPN im Linux-Kernel auch die neue Kryptobibliothek Zinc verwenden. Nach langen Diskussionen soll nun wohl aber doch das vorhandene Krypto-API genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache.
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache. (Bild: nuklr.dave/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Bereits vor rund einem Jahr hat der Entwickler Jason Donenfeld die neue VPN-Technik Wireguard erstmals zur Aufnahme in Linux vorgeschlagen. Eigentlich war geplant, dass Wireguard auch die eigene Kryptobibliothek Zinc verwenden soll. Doch dazu wird es wohl vorerst nicht kommen, da Donenfeld und sein Team die Technik nun doch auf das vorhandene Krypto-API des Linux-Kernels portieren werden, wie der Entwickler auf der Mailingliste des Projekts schreibt.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Informatiker (m/w/d)
    Dr. Hobein (Nachf.) GmbH, med. Hautpflege / EUBOS, Meckenheim bei Bonn
  2. (Junior) Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Analyse / Reporting
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
Detailsuche

Zinc bricht mit dem bisherigen Konzept des Krypto-APIs im Kernel und führt stattdessen neue Schnittstellen ein. Dieses Nebeneinander möchten jedoch mehrere Entwickler verhindern oder wenigstens so weit es geht minimieren. Die Diskussion dazu verlief dabei teils unsachlich und auf persönlicher Ebene.

Wie Donenfeld schreibt, habe er lange der Idee widerstanden, das Krypto-API für Wireguard zu verwenden, da er dies für ungeeignet halte. In einem persönlichen Gespräch mit dem Netzwerk-Maintainer David Miller habe Donenfeld außerdem zu verstehen bekommen, dass Wireguard wohl nur in den Linux-Kernel aufgenommen werde, wenn das Projekt zunächst die Krypto-API verwende und das Zinc-Projekt separat behandele.

Es sei laut Donenfeld wohl die bessere Lösung, diesen Weg vollständig zu akzeptieren und daran eben mitzuwirken. Der Entwickler habe in der Vergangenheit mehrfach einen sogenannten Proof-of-Concept des Ports erstellt und eine ungefähre Idee davon, was dabei falsch laufen könnte. Er hoffe zudem auf die Hilfe von Entwicklern, die sich mit dem Krypto-API des Kernels auskennen würden. Die Arbeiten an der Zinc-Bibliothek sollen danach weitergeführt werden, so dass auch dieses mittelfristig in den Linux-Kernel integriert werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Eisfunke 25. Mär 2020

Es gibt eine Windows-Implementation. Einfach auf die Webseite von Wireguard gucken. Es...

Thaodan 26. Sep 2019

Relativ früh gab es Kritik gegen Zinc. Gab wohl auch noch mehr Artikel über die Crypto...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /