Abo
  • Services:
Anzeige
Für Geräte wie das Surface 3 müssen Entwickler wie Hutterer "Händchen halten".
Für Geräte wie das Surface 3 müssen Entwickler wie Hutterer "Händchen halten". (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Linux: Wenn der Laptop-Deckel das Touchpad ausschaltet

Für Geräte wie das Surface 3 müssen Entwickler wie Hutterer "Händchen halten".
Für Geräte wie das Surface 3 müssen Entwickler wie Hutterer "Händchen halten". (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Zur Hardwareunterstützung von Consumer-Geräten müssen die Linux-Entwickler mit vielen seltsamen Problemen kämpfen. Die Eingabebibliothek Libinput reagiert deshalb künftig auf das Zuklappen des Laptops mit dem Abschalten des Touchpads. Dabei muss aber die Tastatur überwacht werden.

Eigentlich ist die Sache klar: Wenn der Laptop geschlossen ist, kann der Nutzer das eingebaute Touchpad nicht verwenden, Eingaben darüber sollten also nicht stattfinden. Wie der Entwickler Peter Hutterer in seinem Blog schreibt, können bei geschlossenem Laptop jedoch Interferenzen des Displays Eingaben auf einigen Touchpads oder sogenannten Trackpoints auslösen. Patches für die Eingabebibliothek Libinput sollen dieses fehlerhafte Verhalten künftig verhindern.

Anzeige

Umgesetzt worden ist dies vergleichsweise einfach, Libinput kann dazu auf Lid-Switch-Events reagieren. Das heißt, der Code kann auf das Zu- und Aufklappen des Deckels eines Laptops reagieren und damit dann auch die von Hutterer als Geistereingaben bezeichneten Falschinformationen schlicht verwerfen, falls der Laptop geschlossen ist. Dieses Verhalten sei die Hauptmotivation für die Arbeiten an den Neuerungen gewesen.

Unter Umständen sind die von den Geräten selbst gemeldeten Zustände des Laptop-Deckels unter Linux aber nicht verwertbar. So gibt es etwa Geräte, die aus Perspektive der Software entweder dauerhaft geschlossen sein müssten, oder keinerlei Ereignis beim Öffnen des Deckels senden. Um damit verbundene Fehler zu vermeiden, überwacht Libinput außerdem die Tastatur. Wird diese in einem kurzen Zeitabstand zum Touchpad genutzt, obwohl der Deckel laut Software geschlossen ist, muss der Deckel wohl doch physisch geöffnet sein. Libinput passt sein Verhalten dann entsprechend an.

Unter Umständen wird diese von Libinput erhaltene Information sogar mit dem Linux-Kernel synchronisiert, damit auch andere Software-Komponenten die richtige Information über den Status der Hardware erhalten können. Hutterer gibt darüber hinaus an, dass diese Arbeiten künftig wohl je nach Gerät auch mit Einzelfallbetrachtungen gelöst werden müssten.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 24. Feb 2017

Na um mal beim Lästern zu bleiben: Was es nicht gibt, kann auch nicht kaputt gehen...

Porterex 05. Feb 2017

Hier sieht man das etliche Hardwarehersteller schlampen, wenn noch nichtmal Funktionen...

Jogibaer 03. Feb 2017

Meine externe Asus Xonar U7 wurde mit dem Treiber von Asus unter Windows 10 problemlos...

igor37 03. Feb 2017

Nein, nicht auf dem Surface Pro. Da kann man noch so viel konfigurieren, man wird immer...

southy 02. Feb 2017

Also meines ist 12" zweite Generation (20DK-001XGE). Ich hatte recht kurz nach dem Kauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51

  2. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  3. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 15:46

  5. Performance ist mies

    Sammie | 15:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel