Abo
  • Services:
Anzeige
Die Linux-Kernel-Mailing-Liste gilt auch in der Open-Source-Community als hartes Pflaster.
Die Linux-Kernel-Mailing-Liste gilt auch in der Open-Source-Community als hartes Pflaster. (Bild: Josh Landis/National Science Foundation, Public Domain)

Linux Verhaltenskodex für Kernel-Hacker

Diskussionen der Kernel-Entwickler enden manchmal in heftigen Wortgefechten und Beleidigungen, was als normaler Umgang größtenteils akzeptiert wird. Intel-Angestellte Sarah Sharp möchte dies ändern und regt einen Verhaltenskodex an.

Anzeige

Bisher galten verbale Attacken, Flüche und Schimpfwörter der Linux-Hacker untereinander als akzeptiert. Der USB-Treiber-Entwicklerin Sarah Sharp gingen die Beleidigungen und die vermeintlichen Späße über physische Gewalt nun zu weit: Sie ruft auf einer Mailing-Liste zu einer "professionelleren" Diskussionskultur auf. Sie werde auch "zurückschreien", wenn dies nötig sei.

Im Fokus der Kritik Sharps liegt insbesondere der Linux-Erfinder Linus Torvalds, der Code teils heftig zurückweist. Auch auf öffentlichen Veranstaltungen scheut Torvalds keine Konfrontationen und beleidigt schonmal ganze Unternehmen wie Nvidia.

Torvalds selbst findet sein Verhalten, wie zu erwarten, nicht sonderlich diskussionswürdig. Schließlich argumentiere auch er häufig sachlich und höflich und werde nur selten ausfallend. Seine Wutausbrüche, so schreibt Torvalds selbst, gälten meist nur den Top-Maintainern, von denen er besseren Code erwarte. Oder aber er werde ausfallend, wenn diesen Maintainern aus seiner Sicht grobe Fehler unterliefen.

Den harschen Tonfall nutze Torvalds in diesen Diskussionen, weil er glaube, seine Meinungen würden sonst nicht ernst genug genommen. Außerdem habe er keine Lust auf diese "aufgesetzte Höflichkeit, die Lügen, die Büropolitik, die Hinterhältigkeit, die passive Aggressivität", die er mit normaler Büroarbeit verbindet.

Code of Conduct für Linux?

Viele Gemeinschaften, die freie Software entwickeln, lösen derartige Probleme durch einen Code-of-Conduct - einen Verhaltenskodex, in dem klar definiert ist, was als angemessenes Verhalten gilt und was nicht. Ein generelles, darin festgelegtes und für alle gültiges Verhalten geht vielen Kernel-Entwicklern aber zu weit.

Als Alternative schlägt Sharp einen Kodex vor, in dem die kritisierten Entwickler - jeder für sich - darlegen, welche Erwartungen sie an andere stellen. Ebenso sollte dokumentiert werden, welche Handlungen verbale Attacken provozieren, damit diese entsprechend vermieden werden können.

Mögliche Lösungen, wozu auch der Verhaltenskodex gehört, wollen die Beteiligten auf dem kommenden Kernel Summit besprechen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 06. Okt 2014

Der Gründer und Führer von Linux scheint menschlich ein ganz kleines Licht zu sein. Würde...

Uschi12 17. Jul 2013

Ist mir klar, dass du solche Beiträge nicht siehst unter deinem ganzen Quark an Beiträgen...

azeu 17. Jul 2013

ist ja nicht so, dass es unter Frauen keinen "rauen Ton" geben würde. Und meistens sind...

wmayer 17. Jul 2013

Beleidigungen haben nichts mit Ehrlichkeit zu tun.

a user 17. Jul 2013

jedenfalls scheinen sie sich ja auf einen verhaltenskodex geeinigt zu haben: On Mon, Jul...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  4. Trescal GmbH, Neustadt in Sachsen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 29,99€
  3. ab 54,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Paranoid?

    berritorre | 02:18

  2. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    cicero | 02:18

  3. Re: Sattelite habe ich auch mal getestet

    berritorre | 02:14

  4. Re: 1 Mio klar

    berritorre | 02:07

  5. Re: Mietzahlungen der Telekom?

    berritorre | 02:06


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel