Linux-Treiber: AMD unterstützt XServer 1.13 und beschleunigt Valve-Spiele

AMD hat kürzlich den neuen proprietären Linux-Treiber Catalyst 13.1 veröffentlicht. Auch für Nutzer von Valves Steam-Client soll er Vorteile bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Left 4 Dead 2 - AMDs Catalyst 13.1 für Linux soll Valve-Spiele beschleunigen.
Left 4 Dead 2 - AMDs Catalyst 13.1 für Linux soll Valve-Spiele beschleunigen. (Bild: Valve)

Der in der vergangenen Woche veröffentlichte AMD Catalyst 13.1 Proprietary Linux Graphics Driver unterstützt zum einen den XServer 1.13 und Ubuntu 12.10, zum anderen widmet er sich auch Spielen - ein Vorteil für den Steam-Betreiber Valve Software, der Spielefans nun Linux und insbesondere Ubuntu ans Herz legt.

Stellenmarkt
  1. Fachgebietsleiter "IMIS Messtechnik" (m/w/d) Naturwissenschaften, Informatik oder Sicherheitstechnik ... (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin, Freiburg, Oberschleißheim
  2. IT-Mitarbeiter / Fachinformatiker (m/w/d) First-Level-Support
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
Detailsuche

AMDs Catalyst 13.1 für Linux soll laut eines knappen Eintrags in den Release Notes Performance-Probleme bei Valve-Spielen beseitigen. Bereits beim Betatreiber Catalyst 12.11 Beta 8 für Linux listete AMD signifikante Leistungsverbesserungen für den Zombie-Shooter Left for Dead 2, dessen Linux-Version aber noch nicht veröffentlicht wurde.

Der Catalyst 13.1 für Linux ist für die Distributionen Red Hat Enterprise Linux Suite 5.7, 5.8, 6.2 und 6.3, Suse Linux Enterprise 10 SP4 und 11 SP2, Opensuse 11.4 und 12.1 sowie Ubuntu 12.10 gedacht. Der proprietäre Linux-Treiber steht auf AMD.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SSD 27. Jan 2013

also zumindest von NVidia kenne ich das anders benutze nun schon seit bald 4 Jahren meine...

nille02 23. Jan 2013

Dennoch musst du die Kernel - der Code der auf der GPU letztlich ausgeführt wird - in C...

nille02 23. Jan 2013

Ich habe noch von keinem Spiel gehört das unter Windows auf Cg setzt oder von den Tools...

nille02 22. Jan 2013

Eine Windows 8 OEM kostet 120 im Einzelhandel. Für 200 Euro hast du noch Microsoft...

Puppenspieler 22. Jan 2013

Für die Verbreitung von Linux auf dem Desktop sicherlich eine große Chance. Sollte das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /