Linux: Torvalds nutzt Apple-Silicon-Macbook für Linux-Tests

Linux-Chefentwickler Linus Torvalds freut sich, endlich einen ARM-Laptop mit Apple Silicon zur Entwicklung nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Asahi Linux läuft auf ARM-Macs und hat nun einen prominenten Nutzer.
Asahi Linux läuft auf ARM-Macs und hat nun einen prominenten Nutzer. (Bild: Asahi Linux/CC-BY-SA 4.0)

Der Linux-Projektgründer hat die aktuelle Version 5.19 des Kernels veröffentlicht und schreibt in der Ankündigung als "persönliche Anmerkung", dass die Veröffentlichung unter Asahi Linux und einem nicht näher spezifizierten Apple-Laptop geschehen sei. Torvalds gilt seit langem als Unterstützter der Idee eines ARM-Geräts zur Entwicklung, damit sich ARM auch als Serverplattform etablieren könne. Bisher gab es aber im Grunde keine Geräte, die Torvalds' Anspruch genügt hätten und er nutzte x86-Geräte.

Stellenmarkt
  1. Kundenbetreuer (m/w/d) für den Supportbereich des Vergabemanagers
    Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Er schreibt: "Ich habe die Veröffentlichung auf einem ARM64-Laptop durchgeführt. Das ist etwas, auf das ich schon lange gewartet habe, dank des Asahi-Teams ist es endlich Realität. Wir haben schon lange ARM64-Hardware, auf der Linux läuft, aber nichts davon war wirklich als Entwicklungsplattform nutzbar."

Der Linux-Entwicklungschef bezieht sich dabei auf die zahlreichen Geräte wie Smartphones und Embedded-Geräte, die seit Jahren diese Architektur unterstützen. Außerdem gibt es einige ARM64-Laptops, aber diese lassen sich offenbar nicht gut genug als Linux-Entwicklungsmaschine nutzen.

Bisher verwendete Torvalds den ARM-Laptop von Apple mit Asahi Linux jedoch nicht für "echte Arbeit", sondern lediglich für Test-Builds, Starts und das Release-Tagging. Auf seiner nächsten Reise will Torvalds aber den ARM64-Laptop vollumfänglich nutzen und die Architekturunterstützung des Kernels selbst testen. Für den Linux-Gründer sei es inzwischen das dritte Mal, dass er Apple-Hardware nutze. Zuvor sei das schon mit einer PowerPC-Maschine der Fall gewesen sowie vor mehr als einem Jahrzehnt mit dem dünnen und leichten Macbook Air.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  2. Philips Hue mit über 100 Euro Rabatt bei Amazon
     
    Philips Hue mit über 100 Euro Rabatt bei Amazon

    Viele verschiedene Produkte von Philips Hue sind bei Amazon im Angebot. Darunter Deckenleuchten, Leuchtmittel und Bewegungssensoren.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Smartphone: Xiaomi 12T Pro mit 200-Megapixel-Kamera kostet 800 Euro
    Smartphone
    Xiaomi 12T Pro mit 200-Megapixel-Kamera kostet 800 Euro

    Xiaomis neues Oberklasse-Smartphone hat eine hochauflösende Kamera und Qualcomms stärkstes SoC. Außerdem gibt es ein neues Wearable und Tablet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /