Abo
  • Services:

Linux-System: LG startet Open Source Edition von WebOS

Das bisher auf Smart-TVs beschränkte Betriebssystem WebOS von LG soll künftig auch auf einer Vielzahl anderer Geräte laufen. Zusammen mit dem koreanischen Wissenschaftsministerium startet LG dafür die Open Source Edition von WebOS.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs Plan für WebOS: vom System für Smart-TVs zum Alleskönner
LGs Plan für WebOS: vom System für Smart-TVs zum Alleskönner (Bild: LG)

Trotz einiger Experimente etwa mit Smartwatches oder smarten Kühlschränken hat es LG bisher nicht geschafft, seinem auf Smart-TVs eingesetzten Betriebssystem WebOS zu einer weiten Verbreitung zu verhelfen. Von der Verwendung auf Smartphones oder Tablets, wie dies Palm oder HP mit WebOS vor Jahren machten, ist LG außerdem sehr weit entfernt. Eine neue Open Source Edition von WebOS soll laut LG künftig derartige Entwicklungen hervorbringen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Dafür kooperiert LG mit der koreanischen Behörde National IT Industry Promotion Agency (NIPA), die wiederum zum Ministerium für Wissenschaft und Informationstechnologie gehört. Die Behörde soll Startups mit Geschäftsideen auf Basis von WebOS mit LG zusammenbringen. Das Unternehmen will dann den besten Ideen "logistische und technische Unterstützung mit dem Ziel der Kommerzialisierung" bieten. Die Unterstützung soll explizit die Teilnahme an Veranstaltungen wie dem Open Source Summit beinhalten, um die restlichen Branchen kennenzulernen.

Webtechnik soll Einstieg vereinfachen

LG beschreibt die Open Source Edition von WebOS so: "Entwickler können den Quellcode ab sofort kostenlos herunterladen und die Vorteile verwandter Tools, Anleitungen und Foren auf der Website nutzen, um sich mit webOS und den Vorteilen als Plattform für intelligente Geräte vertraut zu machen. Und weil webOS ein Linux-Kernel-basiertes Multitasking-Betriebssystem mit Unterstützung für HTML5 und CSS3 ist, wird webOS auch neuen Entwicklern vertraut sein".

Das Linux-basierte WebOS entstand ursprünglich für das Smartphone Palm Pre, das bei seinem Erscheinen im Jahr 2009 tatsächlich als Konkurrenz für das iPhone galt. Hersteller Palm wurde daraufhin von HP übernommen, das WebOS auf Smartphones oder Tablets wie dem HP Touchpad vermarkten wollte, letztlich aber scheiterte und die WebOS-Marke an LG veräußerte. Wie erwähnt nutzt LG das System lediglich für seine Smart-TVs. Einen ideellen Nachfolger für WebOS als Smartphone-System pflegt die LuneOS-Community.

Ob LGs Plan für die Open Source Edition Erfolg hat, hängt wohl vor allem davon ab, inwiefern sich neue Ideen für WebOS gegen das von Samsung erstellte Tizen, andere Embedded-Linux-Systeme und natürlich Android durchsetzen kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 23,99€
  4. 12,49€

janoP 24. Mär 2018

Hätte man die App-Entwicklung etwas mehr gefördert, hätte das die ultimative iPhone...

DxC 20. Mär 2018

Bitte bitte, ich brauche linwebos. Mein 2016 LG 4k tv ist auf webos 3.3.3...

Gormenghast 20. Mär 2018

Sollte es LG gelingen, BLOB-los zu liefern, dürfte die Unterstützung für WebOS sehr gut...

Niaxa 20. Mär 2018

Kodi ist aber nicht für jeden ein Must Have. Ich finde es total missraten und viel zu...

zZz 19. Mär 2018

Was hat BeOS mit webOS zu tun, außer, dass beide Betriebssysteme mal Palm Inc. gehört haben?


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /