Abo
  • IT-Karriere:

Linux-Startumgebung: Uselessd als Alternative zu Systemd

Schon der Name verrät, dass die Entwickler ihre Systemd-Alternative als Protest sehen: Übersetzt ins Deutsche bedeutet Useless soviel wie "nutzlos". Uselessd ist eine vollkommen abgespeckte Version der Linux-Startumgebung Systemd.

Artikel veröffentlicht am ,
Uselessd will den Umfang der Linux-Startumgebung Systemd so weit wie möglich reduzieren.
Uselessd will den Umfang der Linux-Startumgebung Systemd so weit wie möglich reduzieren. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Uselessd sei ein Projekt, das die umstrittene Linux-Startumgebung Systemd auf wesentliche Komponenten reduziere, schreiben die Entwickler. Die Systemd-Alternative soll lediglich eine Startumgebung samt Abhängigkeitsdiensten bieten und als Prozessüberwachung dienen. Damit soll Uselessd das werden, was Systemd eigentlich sein sollte: eine unkomplizierte Startumgebung mit einer breiteren Unterstützung. Denn Useless könne auch als "Use less" interpretiert werden - ressourcenschonender.

Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Der neue Start-Daemon soll unter anderem auch mit weiteren C-Bibliotheken genutzt werden können, statt wie bisher nur mit bestimmten Versionen der Glibc-Bibliothek. Geplant ist die Integration von Musl und uClibc, die beispielsweise in reduzierten Linux-Versionen auf eingebetteten Systemen zum Einsatz kommen.

So wenig wie möglich

Außerdem soll Uselessd auf Journald verzichten und dabei auf den Einsatz der dazugehörigen Bibliotheken Libqrencode und Libmicrohttpd oder auf sogenannte Coredumps, in denen der Kernel beim Absturz Abbilder des RAMs speichert. Außerdem verzichtet Uselessd auf die Abhängigkeit von der Geräteverwaltung Udev. Die Zeitfunktionen sollen auf Systemen mit Uselessd beispielsweise wieder von Cron verwaltet werden. Das sind nur einige der Funktionen in aktuellen Versionen von Systemd, auf die die Uselessd-Entwickler verzichten wollen.

Uselessd ist ein Fork von Systemd-208-stable. Diese Version wurde gewählt, weil es die Interprozesskommunikation Kdbus noch nicht integriert hat. Auch auf den integrierten Netzwerk-Daemon Networkd wollen die Entwickler verzichten. Schließlich sei Version 208 von Systemd auch der Standard in der aktuellen Version von Fedora 20, welches noch länger mit Updates versorgt werden wird.

Uselessd sei noch in der Entwicklungsphase, schreiben die Entwickler in einem Blogpost. Der Quellcode steht unter der GPLv2-, LGPLv2- sowie der MIT-Lizenz. Der Quellcode steht auf Bitbucket zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

Cojones 26. Sep 2014

Das geht schon: https://wiki.archlinux.org/index.php/Systemd/User Nur leider noch nicht...

Wander 25. Sep 2014

Und der Sinn von cgroups ist es, dass Userspace Anwendungen es nutzen, und der Sinn von...

SelfEsteem 24. Sep 2014

[.....] Darueber habe ich mich hier bereits ausgelassen: https://forum.golem.de...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /