Abo
  • Services:

Linux: Sicherheitslücke in Systemd

Mit präparierten Paketen kann im DHCPv6-Client von Systemd ein Pufferüberlauf erzeugt werden. Ubuntu ist in der Standardinstallation betroffen. Ein Update steht zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob dieser Pinguin auch mit Systemd gestartet wird?
Ob dieser Pinguin auch mit Systemd gestartet wird? (Bild: frankenstein/CC0 1.0)

Mit präparierten DHCPv6-Paketen lässt sich eine Sicherheitslücke im DHCP-Client von Systemd ausnutzen. Systemd ist ein Hintergrundprogramm (Daemon), welches in vielen Linux-Distribuitionen für das Starten des Betriebssystems zuständig ist. Entdeckt wurde die Sicherheitslücke in der Linux-Distribution Ubuntu von Felix Wilhelm, der in Googles Sicherheitsteam arbeitet. Mit der Lücke (CVE-2018-15688) kann ein Rechner über das Netzwerk zum Absturz gebracht und potenziell Schadcode auf dem System ausgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. umwerk systems GmbH, Rosenheim

Der betroffene DHCPv6-Client befindet sich in systemd-networkd. Unter Ubuntu ist dieser zwar standardmäßig inaktiv, wird aber automatisch aktiviert, sobald ein Router Advertisement beziehungsweise IPv6-Pakete an den Rechner gesendet werden. Ein Angreifer kann mit einem präparierten DHCPv6-Paket eines DHCP-Servers im lokalen Netzwerk oder beim Internet Service Provider (ISP) einen Pufferüberlauf in systemd-networkd produzieren. Die Server-ID des DHCPv6-Servers muss hierzu 493 Zeichen oder mehr umfassen.

Mit dem Pufferüberlauf kann der Arbeitsspeicher des angegriffenen Systems verändert werden, was im besten Fall zu einem Absturz führt, im schlimmsten Fall kann ein Angreifer Code auf dem System ausführen. Letzteres ist allerdings sehr komplex, insbesondere wenn Speicherverwürfelung, Address Space Layout Randomization (ASLR), aktiviert ist.

Red Hat ist in der Standardinstallation nicht betroffen

Laut einem Bugreport bei Red Hat ist die Distribution Red Hat Enterprise Linux 7 in der Standardinstallation nicht betroffen; nur wenn das Paket systemd-networkd nachinstalliert und entsprechend konfiguriert wurde, ist sie verwundbar.

Der Systemd-Entwickler Lennart Poettering hat bereits einen Patch veröffentlicht, der in Kürze in den betroffenen Distributionen zur Verfügung stehen sollte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hello_World 30. Okt 2018 / Themenstart

Korrekt, ich glaube aber auch nicht, dass man für networkd eine low-level-Sprache...

David64Bit 30. Okt 2018 / Themenstart

Welche sind das denn, die bei closed source innerhalb weniger Tage gefixt wurden? Also...

DeathMD 30. Okt 2018 / Themenstart

Ich habe bisher noch nie von jemanden gehört, dass Linux Distros fehlerfrei wären, keine...

Hello_World 30. Okt 2018 / Themenstart

Die Sicherheitslücke steckt nicht in der init-Komponente, sondern in systemd-networkd...

0xDEADC0DE 30. Okt 2018 / Themenstart

Wenn man es den Leuten, die es beruflich einrichten und nutzen erst erklären muss, dann...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /