Linux: Screensharing für Wayland kommt per WebRTC

Ein Team von Red-Hat-Entwicklern arbeitet an der Umsetzung einer Screensharing-Funktion für Linux-Desktops unter Verwendung der Grafikarchitektur Wayland statt X11. Die Arbeiten erweitert das Team nun auf WebRTC, um den Browser zur Übertragung zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Screensharing für Wayland soll WebRTC nutzen.
Linux-Screensharing für Wayland soll WebRTC nutzen. (Bild: Liam Quinn/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Wie der Red-Hat-Angestellte Jan Grulich in seinem Blog berichtet, arbeitet er gemeinsam mit einigen Kollegen an der Umsetzung einer Screensharing-Funktion für Linux-Desktops unter Verwendung der Grafikarchitektur Wayland statt X11. Dafür werden unter anderem die Techniken Pipewire, Flatpak und eigens erstellte Backends für die Gnome-Shell sowie KDE-Plasma genutzt. Was bisher jedoch fehlte, war laut Grulich eine Anwendung für Nutzer, was sich durch die Verwendung von WebRTC nun ändern soll.

Stellenmarkt
  1. Adoption & Change Manager für Digital Workplace / M365 (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    TTS Trusted Technologies and Solutions GmbH, Essen
Detailsuche

Ein Teil der Videochattechnik WebRTC für Browser ist die Klasse DesktopCapturer, die wie der Name sagt, den gesamten Teil des Desktops übertragen können soll. Umgesetzt ist diese Verwendung bisher für Windows, MacOS und X11, folgen soll nun also auch die Unterstützung für Wayland. Grulich schreibt, dass die grundlegende Idee mit den bereits vorhandenen Backends und dem Übertragungsweg samt Pipewire relativ einfach umgesetzt werden könnte.

Das Team muss hierbei allerdings einige Probleme lösen. So sei die WebRTC-Implementierung des Firefox-Browsers nicht auf dem aktuellen Entwicklungsstand des WebRTC-Referenzcodes. Das Team plane, seine Wayland-Arbeiten in dem Referenzcode einzupflegen, müsse deshalb für aktuelle Tests aber den Code auch an den älteren Stand von Firefox anpassen. Darüber hinaus zeige Firefox immer seinen eigenen Dialog zur Bildauswahl, die geteilt werden soll. Eigentlich hat das Team aber eigene native Dialoge für die Desktops erstellt. Auch mit dem Chromium-Browser habe das Team noch Probleme, da dessen WebRTC-Implementierung anders arbeite als jene in Firefox.

Zwar müsse das Team Grulich zufolge noch viel Arbeit leisten, bis das System produktiv genutzt werden könne, ein übergreifendes Screensharing zwischen den Desktops der Gnome-Shell und KDE Plasma sei aber bereits gelungen. Für experimentierfreudige Nutzer hat Grulich ein Fedora-Repository mit Paketen vorbereitet, die die notwendigen Änderungen enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesweiter Warntag
"Es wird richtig, richtig laut!"

Zum Warntag am 8. Dezember werden Warnungen erstmals über Cell Broadcast an Mobilgeräte verschickt. Der Anteil der erreichbaren Nutzer ist weiter unklar.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti und Friedhelm Greis

Bundesweiter Warntag: Es wird richtig, richtig laut!
Artikel
  1. Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
    Project Titan
    Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

    Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

  2. Was einen Product Owner bei ROSSMANN ausmacht
     
    Was einen Product Owner bei ROSSMANN ausmacht

    Product Owner entwerfen Visionen von Produkten und bringen diese und das Unternehmen voran. Doch mit welchen Themen beschäftigt sich ein Product Owner bei ROSSMANN?
    Sponsored Post von Rossmann

  3. Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
    Apollon-Plattform
    DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

    Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, Roccat Kone Pro 39,99€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote • Saturn-Weihnachts-Hits • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /