Abo
  • Services:
Anzeige
Eine der ersten Tesla-Karten: Nvidias GT 8800
Eine der ersten Tesla-Karten: Nvidias GT 8800 (Bild: Shockmac/Wikimedia)

Linux Reverse Engineering unter Windows für Nouveau

Einer der Nouveau-Entwickler hat eine Bibliothek zum PCI-Zugriff auf Windows portiert. So kann er Informationen über Nvidia-Karten erlangen, die nur unter Windows zur Verfügung stehen.

Anzeige

Für den Nouveau-Entwickler Samuel Pitoiset war es problematisch, an Informationen über die Graphic Counter der Nvidia-Tesla-Architektur heranzukommen: Diese lassen sich nur unter Windows mit Nvidias NVPerfkit abgreifen. Um die gewohnten Werkzeuge zum Reverse Engineering zu nutzen, portierte Pitoiset deshalb einfach die Bibliothek Libpciaccess. Den Patch dazu stellt der Entwickler nun bereit.

Die Nouveau-Entwickler nutzen die Envytools für ihre Arbeiten. Diese wiederum basieren auf Libpciaccess, über die direkt auf den PCI-Bus und -Geräte zugegriffen werden kann. Allerdings ist die Bibliothek nur auf Posix-Plattformen verfügbar, weshalb Pitoiset diese nun auf Windows portierte und mittels Cygwin nutzt. Eine Verwendung von MinGW (Minimalist GNU for Windows) hält der Pitoiset ebenfalls für möglich.

Die Portierung hängt außerdem von dem Werkzeug WinIO ab, mit dem sich auf die Ein- und Ausgabeports sowie auf Speicher unter Windows zugreifen lässt. Eine kurze Anleitung zur Verwendung der Bibliotheken findet sich im Quellcode-Repository von Libpciaccess. Getestet hat Pitoiset seine Portierung bisher aber nur mit der 32-Bit-Ausgabe von Windows 7, eine Testphase auf einem 64-Bit-System steht noch aus.

Pitoiset arbeitete in Googles Summer of Code 2013 an dem Reverse Engineering von Nvidias Tesla. Die Dokumentation der dabei erzielten Ergebnisse ist im Github-Repository des Entwicklers verfügbar. Dort finden sich auch Anfänge zur Dokumentation von Fermi und Kepler - den neueren Chips von Nvidia.


eye home zur Startseite
irata 30. Jan 2014

"Im positiven Sinn werden Choleriker als willensstark, furchtlos und entschlossen...

kiviuq 30. Jan 2014

Warum? Persönliches Ego, die Herausforderung, Anerkennung und die Aussicht auf gut...

Baron Münchhausen. 30. Jan 2014

Habe gelesen: "Perverse Engineering unter Windows für Nouveau" :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  3. über Nash Direct GmbH, Ludwigsburg
  4. Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-47%) 31,99€
  2. (-74%) 12,99€
  3. (-77%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Intelligenter als 1/2 Tonne Akkus mit sich...

    Stefan99 | 10:46

  2. Re: sieht trotzdem ...

    Garius | 10:45

  3. Re: Nun ja nach Neustart wird auch Code benötigt

    /mecki78 | 10:45

  4. Re: Alt-Right = Nazi

    krakos | 10:44

  5. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    deus-ex | 10:44


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel