Abo
  • Services:

Linux: Qubes-Projekt führt Security-Zertifizierung ein

Dem Qubes-Projekt fehlt es zwar generell noch an passender Hardware, die das sichere Betriebssystem auf eine verlässliche Basis stellt. Aber sollte diese je auftauchen, bringen neu eingeführte Zertifizierungen den Nutzern mehr Klarheit.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin
Qubes OS versucht die Teile des Betriebssystem stark voneinander zu trennen, damit Lücken schwerer ausgenutzt werden können.
Qubes OS versucht die Teile des Betriebssystem stark voneinander zu trennen, damit Lücken schwerer ausgenutzt werden können. (Bild: Vincent Tcheng Chang Folgen, flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Qubes-Projekt nimmt die Sicherheit extrem ernst, was wohl der Hauptgrund dafür ist, dass es bislang kein einziges Laptop als sicher empfiehlt. Eine 2015 eingeführte Zertifizierung empfiehlt zwar das inzwischen nicht mehr hergestellte Purism Librem 13v1, aber die bisherige Zertifizierung betraf in erster Linie die Kompatibilität, nicht die Sicherheit.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Nun hat das Projekt seine Zertifizierungen an diesen Umstand angepasst. Unter dem Motto "Towards a Reasonably Secure Laptop" stellt Andrew David Wong die neuen Zertifizierungen Level 0 bis Level 2 in einem Blogpost vor. Den Level 0 erreicht etwa das erwähnte Purism Librem 13v1, er betrifft nur die Kompatibilität. Um diesen Level zu erreichen, muss ein Hersteller nicht nur eine bestimmte Auswahl in Sachen GPU, Wifi und Bluetooth treffen, er muss diese Konfiguration auch mindestens ein Jahr unverändert anbieten.

Quelloffene Fimware und sauberes ACPI

Erfüllt das Laptop auch die aktualisierten Anforderungen für die Qubes-4.x-Zertifizierung, erreicht es Level 1. Dafür muss das Gerät nicht nur eine quelloffene Firmware an Bord haben, das BIOS muss das ACPI auch in einer sauberen DMA-Remapping-Tabelle aufbereiten, welche die VT-x-, VT-d- und SLAT-Funktionalität (Second Level Address Translation) der darunterliegenden Hardware abbildet.

Zugleich muss das Laptop für Level 1 Support für eine hardwaregestützte Speichervirtualisierung bieten. Die SLAT, Intel nennt sie EPT, ist eine Erweiterung zur VT-x-Virtualisierung. Ursprünglich war sie nur in der Lage, die CPU zu virtualisieren, nicht aber den Speicher. Letzteres führte dazu, dass eine Pagetable-Sicherheitslücke in Xen (XSA-148) auch Qubes betreffen konnte.

Den zurzeit höchsten Level 2 erreichen nur Laptops mit zustandsloser Hardware, die Projektleiterin Joanna Rutkowska frühestens in zwei Jahren für erreichbar hält. In einem PDF zum Thema erklärt sie, warum zustandsorientierte Geräte nicht sicher sein können. Auch hier könne es dann verschiedene Grade an Kompatibilität geben. Aufgrund der Anforderungen peilt das Qubes-Projekt allerdings zunächst an, ein Level-1-Laptop zu zertifizieren. Welches das sein wird, verrät der Blogpost noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 29,99€
  2. 33,49€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 31,99€

Everyday... 11. Jul 2017

Im Post auf der Qubes Webseite bezieht man sich auf folgendes Paper. https://blog...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /