• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Phone: Purism startet Fund-Your-App-Kampagne für Librem 5

Interessierte Nutzer können das Linux-Phone durch eine Abstimmung über Lieblingsapps zur Umsetzung unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Boris Mayer
Librem 5 von Purism
Librem 5 von Purism (Bild: Hersteller)

Purism versucht, als Social Purpose Company eine Alternative zu den Smartphones von Google und Apple zu bieten. Die Smartphone-Reihe Librem 5 der Firma benötigt Apps - Interessierte können Anwendungen aus einer Auswahl mit einem Beitrag fördern und so darüber abstimmen, welche davon demnächst für das mit PureOS betriebene Smartphone zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  2. operational services GmbH & Co. KG, Senftenberg

Auf der Webseite der Kampagne Fund Your App bietet Purism auch gleich einen Überblick, welche Anwendungen infrage kommen. Ein kleiner farbiger Punkt an allen genannten Apps, die in verschiedene Kategorien aufgeteilt sind, gibt dabei an, ob es sich um eine native oder eine externe Umsetzung handeln würde - sollte genügend Interesse bestehen. Native Umsetzungen bedeutet, dass die App auf PureOs portiert oder von einer Desktopanwendung adaptiert wird, als extern gekennzeichnete Programme sollen als Web-App, Android- oder Cloud-Emulation auf dem Handy laufen. Nutzer können aber auch einen eigenen App-Namen angeben, der noch nicht in Purisms Listen enthalten ist.

Die mit der Kampagne gesammelten Beträge will Purism laut eigenen Angaben "in der Entwicklung dieser Anwendungen und Funktionen auf der Librem-5-Plattform" nutzen. Genauso wichtig dürfte der Firma aber auch sein, wo genau die Prioritäten der interessierten Kundschaft liegen und welche Apps daher besonders dringend umgesetzt werden müssen. Schließlich ist der Launch des neuen Modells Librem 5 Evergreen schon im November geplant. Eine Garantie, dass eine spezielle App auch wirklich umgesetzt wird, gibt es dagegen nicht.

"Fund Your App ist eine großartige Möglichkeit, um zu zeigen, wie weit wir mit Librem 5 und PureOS gekommen sind. Außerdem können die Nutzer darüber abstimmen, welche Priorität unsere App-Entwicklung hat. Es ist eine aufregende Zeit, in der sich das Librem-5-Telefon rasant entwickelt und beträchtlich wächst", sagte Todd Weaver, CEO und Gründer von Purism, zu der Kampagne.

Das ist auch nötig, denn die bisherigen Telefonmodelle der Firma waren zum einen teuer und zum anderen auch funktionsbeschränkt - selbst Sprachanrufe funktionierten anfangs nicht.

Purism ist eine Firma, die Laptops und Smartphones ohne proprietäre Soft- oder Hardware verfügbar machen möchte. Die Geräte laufen mit PureOS, einer Debian-basierten Linux-Distro, die den Fokus auf Datenschutz und Sicherheit legt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  3. 4,99€

nohoschi 12. Okt 2020 / Themenstart

Das Telefon hat meines Wissen zwei Wunde Stellen, die Gehäusedicke und die Akkulaufzeit...

goggi 12. Okt 2020 / Themenstart

Wie lange ist das Librem schon im Pre-Order Status? 1 Jahr? 2 Jahre? Ich sehe da keine...

narfomat 10. Okt 2020 / Themenstart

bildqualitaet bei gutem licht kann man mit einem flagship camera-modul mit zb f1.7 und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /