Abo
  • Services:
Anzeige
Die Dex-Oberfläche von Samsung Galaxy S8 soll auch Linux-Distributionen ausführen.
Die Dex-Oberfläche von Samsung Galaxy S8 soll auch Linux-Distributionen ausführen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Linux on Galaxy: Samsung zeigt Linux-Distribution Ubuntu auf Dex-Dock

Die Dex-Oberfläche von Samsung Galaxy S8 soll auch Linux-Distributionen ausführen.
Die Dex-Oberfläche von Samsung Galaxy S8 soll auch Linux-Distributionen ausführen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In der Desktop-Umgebung von Samsungs Dex für Android-Smartphones sollen künftig auch Linux-Distributionen laufen. Der Hersteller zeigt das Konzept nun mit Ubuntu. Technische Details zum Aufbau werden aber komplett ausgespart, dafür zeigen sich schon jetzt konzeptionelle Nachteile.

Seit rund einem Monat verspricht der Hersteller Samsung, auf seinem für Android-Smartphones entwickelten Desktop Dex auch Linux-Distributionen laufen zu lassen. Das Programm läuft unter dem Codenamen Linux on Galaxy und war bisher nicht viel mehr als eine bloße Ankündigung. Nun zeigt Samsung zumindest eine kurze Konzept-Demo des Projekts mit der Linux-Distribution Ubuntu.

Anzeige

In dem Video ist zu sehen, wie über eine spezielle App die Linux-Distribution Ubuntu 16.04 LTS im Vollbildmodus startet. Ein kleines Plus in der App deutet auf die versprochene Funktion hin, dass beliebige Linux-Distributionen auf dem Smartphone laufen sollen. Gedacht ist das Programm vor allem für die Community der Android-Entwickler, dementsprechend wird in dem Video auch eine IDE zur App-Erstellung gezeigt.

In dem Video verwendet Samsung allerdings nicht den Standarddekstop von Ubuntu, Unity, sondern augenscheinlich das veraltete Gnome 2 beziehungsweise eventuell dessen Community-Weiterführung Mate. Das lässt darauf schließen, dass Samsung nicht oder noch nicht in der Lage ist, die Hardwarebeschleunigung der GPU für 3D-Grafikoberflächen zu verwenden.

Offenbar wenig eigene Arbeit von Samsung

Das ist wenig überraschend, da sich etwa der Grafikstack einer Linux-Distribution wie Ubuntu deutlich von jenem von Android unterscheidet und eine Verbindung der beiden auch darüber hinaus viele technische Schwierigkeiten mit sich bringt. Unter derartigen Problemen leidet auch das Community-Projekt Maru, ebenso wie das gescheiterte Ubuntu-Smartphone oder auch KDE Plasma Mobile. Bei Letzterem ist zumindest der Versuch unternommen worden, die Android-Grafik-Basis per Hwcomposer zu verwenden.

Dass der Hersteller Samsung diese Probleme offenbar noch nicht gelöst hat, ist etwas verwunderlich. So kontrolliert der Hersteller vermeintlich nicht nur die Hardware, sondern auch die Software samt Treibern. Darüber hinaus hat Samsung eigentlich die nötigen Ressourcen für die entsprechend notwendige Entwicklungsarbeit. Samsung lizenziert jedoch die GPU von ARM und nutzt die Mali G71 in den aktuellen Galaxy-Geräten.

Das gezeigte Ubuntu nutzt zwar den gleichen Kernel wie das Android des Smartphones und läuft wahrscheinlich in einem Container. Und ARM stellt die Kernel-Bestandteile des Mali-Treibers den Bestimmungen der GPL zufolge als Open Source bereit. Doch dieser Treiber ist nicht Teil das Mainline-Kernels und der für das Dex-Szenario viel wichtigere Userspace-Teil ist dagegen proprietär, nicht in Ubuntu verfügbar und das Ubuntu ist wie beschrieben auch nicht kompatibel zu diesen Userspace-Teilen. Die Umsetzung der 3D-Beschleunigung erscheint unter diese Umständen derzeit wenig wahrscheinlich.


eye home zur Startseite
otraupe 14. Nov 2017

Ich bin kein Linux-Experte. Ich hatte es so verstanden, dass auf dem Telefon ganz...

Themenstart

otraupe 14. Nov 2017

Der Unity-Desktop ist doch aus der aktuellen Ubuntu wie der raus. Und ist es nicht völlig...

Themenstart

Thaodan 13. Nov 2017

Im Prinzip müsste doch Kexec reichen oder nicht?

Themenstart

sehr_interessant 13. Nov 2017

Da benötigt man keine 3D-Beschleunigung und die sind ohnehin alle besser als Gnome3.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Cyber | 03:10

  2. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  3. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  4. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19

  5. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    Cok3.Zer0 | 02:07


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel