Linux: Nvidia veröffentlicht Firmware und Treiber für USB-C

Die neuen Turing-Grafikkarten von Nvidia besitzen einen USB-C-Ausgang. Dafür hat der Hersteller nun die signierte Firmware veröffentlicht. Zusammen mit einem freien Treiber zur Ansteuerung dient das vermutlich als Vorarbeit zum sogenannten Virtual Link .

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Turing-Karten von Nvidia haben einen USB-C-Anschluss.
Die neuen Turing-Karten von Nvidia haben einen USB-C-Anschluss. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die aktuelle Turing-Generation von Nvidias Grafikkarten bietet einen sogenannten Virtual Link, der als handelsübliche USB-C-Buchse ausgeführt ist. Der Hersteller hat nun die notwendige signierte Firmware für den zugrundeliegenden Type-C-Controller veröffentlicht, der von Zulieferer Cypress stammt. Nvidia benutzt seit einigen Jahren ausschließlich signierte Firmware für die Chips, ohne die die GPUs unter Linux mit freien Treiber nicht einsetzbar sind.

Stellenmarkt
  1. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Zusätzlich zu der nun verfügbaren signierten Firmware enthält der aktuelle Linux-Kernel in Version 4.20 einen I2C-Bus-Treiber, der zur Kommunikation mit dem eigentlichen USB-C-Controller genutzt werden kann. Ein zweiter Teil dieses Treibers sorgt für die UCSI-Unterstützung für diesen Controller. Bei UCSI wiederum handelt es sich um eine spezielle Schnittstelle (PDF) die dafür genutzt wird, den Controller zu steuern, der für USB-C zuständig ist.

Über diese Schnittstelle kann das Betriebssystem, also in diesem Fall Linux, die Eigenschaften des Controllers auslesen und je nach Bedarf die Fähigkeiten für USB-C ändern, etwa ob Daten gesendet oder empfangen werden können. Es liegt also nahe, dass diese Arbeiten am Treiber und die Veröffentlichung der Firmware als Vorarbeiten zur Unterstützung des sogenannten Virtual Link gedacht sind.

Bei dem Virtual Link handelt es sich um einen Alternate Mode für USB-C, der explizit dafür gedacht ist, kommende VR-Headsets nur noch über ein USB-C-Kabel betreiben und nutzen zu können. Bei Virtual Link werden vier HBR3-Lanes (High Bit Rate 3) für Displayport genutzt, was für ein 4K-Panel bei 120 Hz ausreicht. Zusätzlich dazu übernimmt der Virtual Link auch den Datenstrom per USB 3.1 Gen2 über zwei weitere Lanes und er kann per Power Delivery ein angeschlossenes Headset mit bis zu 27 Watt versorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /