Abo
  • Services:
Anzeige
Eine neue Malware befällt gezielt Raspberry Pi.
Eine neue Malware befällt gezielt Raspberry Pi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Linux Muldrop.14: Cryptomining-Malware befällt ungeschützte Raspberry Pi

Eine neue Malware befällt gezielt Raspberry Pi.
Eine neue Malware befällt gezielt Raspberry Pi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eine neue Malware befällt ausschließlich Raspberry Pi und nutzt die Geräte, um Cryptowährungen zu minen. Nutzer können sich relativ leicht dagegen schützen.

Eine neue Malware für Linux-Systeme befällt gezielt ungesicherte Raspberry Pi und schließt die Geräte in einem Cryptomining-Botnetz zusammen, wie Bleeping Computer berichtet. Die Geräte arbeiten daraufhin dauerhaft am Limit mit einer hundertprozentigen Auslastung. Unklar ist, wie effizient das für Angreifer am Ende ist.

Anzeige

Der Trojaner mit dem Namen Linux.MulDrop.14 installiert sich auf Raspberry-Pi-Geräten, wenn der SSH-Port für externe Verbindungen geöffnet ist und kein eigenes Kennwort für den Benutzer mit dem Namen Pi vergeben wurde. Nach der Infektion wird das Passwort geändert in der Datei "\$6\$U1Nu9qCp\$FhPuo8s5PsQlH6lwUdTwFcAUPNzmr0pWCdNJj.p6l4
Mzi8S867YLmc7BspmEH95POvxPQ3PzP029yT1L3yi6K1" (ohne Zeilenumbruch).

Prozesse werden heruntergefahren, Bibliotheken installiert

Außerdem wird eine Reihe von Prozessen heruntergefahren und mehrere Bibliotheken heruntergeladen und installiert, nach Angaben der Sicherheitsfirma Dr. Web unter anderem ZMap und Sshpass. Der Cryptomining-Prozess lastet die Geräte danach zu 100 Prozent aus und blockiert oder verlangsam damit die eigentlich auf dem Gerät laufenden Prozesse.

Die Malware wurde zuerst von Dr. Web beschrieben. Das Unternehmen macht keine Angaben dazu, ob Bitcoin, Zcash oder Monero geschürft werden. Nach der Installation scannt das Gerät nach weiteren verbundbaren Geräten, ähnlich wie es mit Mirai infizierte Geräte machen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Botnetze versuchen, infizierte Geräte zum Mining von Cryptowährung zu verwenden. Golem.de hat bereits über eine Malware berichtet, die unzureichend gesicherte Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) infiziert.


eye home zur Startseite
Andre S 13. Jun 2017

SSH über Internet erreichbar ist nicht schlimm aber ein paar simple Vorsichtsmaßnahmen...

TWfromSWD 13. Jun 2017

Ich habs zuhause auch so laufen, dass nur der Webserver aus dem Internet erreichbar ist...

My1 13. Jun 2017

dass es nicht sonderlich cool ist ist klar aber man kann mit der leistung rel. wenig...

happymeal 13. Jun 2017

Einfach den Zugang nur mit passendem Zertifikat zulassen.

Lagganmhouillin 13. Jun 2017

Ich aktiviere das auch immer. Aber der Port ist bei mir nicht von außen erreichbar, das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Mir gefällt es!

    Wolffran | 19:20

  2. Re: Was bringts? Wenn wieder

    jake | 19:20

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 19:18

  4. Re: Fehler im Artikel

    tk (Golem.de) | 19:18

  5. Re: 300gb Junge Junge

    TrudleR | 19:17


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel