Abo
  • Services:

Linux: Mesa 17.2 verbessert 3D-Leistung deutlich

Mit der neuen Version 17.2 des 3D-Treibers für Linux Mesa erhalten Nutzer eines Grafikchips von AMD einen massiven Leistungsschub. Zudem wurden erste Erweiterungen für OpenGL 4.6 umgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mesa 17.2 bringt unter Linux zahlreiche Verbesserungen für Spieler mit einer Grafikkarte von AMD.
Mesa 17.2 bringt unter Linux zahlreiche Verbesserungen für Spieler mit einer Grafikkarte von AMD. (Bild: Mesa/Screenshot: Golem.de)

Besonders für Besitzer moderner Grafikkarten von AMD bringt die aktuelle Version 17.2 der 3D-Treiber für Linux Mesa deutliche Verbesserungen. Aber auch Nutzer von Intels Grafikchips dürfen sich über eine verbesserte Unterstützung von Vulkan 1.0.54 freuen. Mesa 17.2 bringt auch erste Erweiterungen der OpenGL-Spezifikationen 4.6 mit, die Ende Juli 2017 vorgestellt wurden. Einige Verbesserungen am Mesa-Treiber VC4 sollen die Leistung der Grafikchips auf Raspberry Pi deutlich verbessern.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Dem im aktuellen Mesa-Paket enthaltenen Radeonsi-Treiber für AMD-Grafikkarten kommen zwei Funktionen zugute: Threaded Gallium for Radeonsi und OpenGL Threaded Dispatch. Ersterer ist neu und verspricht laut AMD-Entwicklern bei einigen Spielen eine Steigerung der Bildrate zwischen 10 und 20 Prozent. OpenGL Threaded Dispatch wurde bereits in Mesa 17.1 umgesetzt.

In der aktuellen Version ist die Funktion nun für einige Spiele aktiviert, etwa für Bioshock Infinite, Borderlands 2, Civilization 5 und 6 sowie The Witcher 2. Welche Spiele davon profitieren, regelt eine Whitelist, für die die AMD-Entwickler aber auch Feedback von Nutzern entgegennehmen.

SteamVR jetzt auch unter Linux

Beim Vulkan-Treiber Radv für AMDs Grafikchips gab es zwar zahlreiche Verbesserungen und Fehlerkorrekturen. Darunter ist auch Code, der SteamVR unter Linux unterstützt. Allerdings haben die Entwickler entschieden, dass er für Vega noch nicht fertig ist und für diese Grafikkarten deaktiviert bleibt. Ohnehin dauert es noch eine Weile, bis die AMD-Entwickler den Code für Vega-Karten so angepasst haben, dass er auch im Linux-Kernel akzeptiert wird. Damit Radeonsi auch mit Vega- und Raven-Ridge-Karten funktioniert, wird die Compiler-Infrastruktur LLVM in Version 5.0.0 benötigt, das soeben erschienen ist.

Der Mesa-Treiber i965 für Intel-Chips funktioniert jetzt auch mit den Grafikkernen in Coffee-Lake-Prozessoren. Für die Grafikeinheit in den Cannon-Lake-CPUs gibt es ersten Code, der aber nur rudimentäre Unterstützung bietet. Der Vulkan-Treiber Anv für Intel-Chips erhielt Erweiterungen für Version 1.0.54 der Grafikplattform.

Für Grafikchips von Nvidia gab es zwar auch kleinere Änderungen, die 3D-Leistung mit den entsprechenden Open-Source-Treibern bleibt aber unterdurchschnittlich. Denn die Nouveau-Treiber des Kernels unterstützen den schnellsten Modus der Grafikkarten von Nvidia nicht. Der Hersteller rückt bislang nur Firmware heraus, die den Wechsel in den leistungsfähigsten oder sparsamsten Modus nicht ermöglicht, und hält auch die entsprechenden Informationen für die Linux-Entwickler zurück. Nutzer müssen hier auf den proprietären Treiber zurückgreifen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,95€
  3. 4,99€
  4. 44,99€

George99 26. Sep 2017

Kleines Update: Heute landete in testing Package: libgdk-pixbuf2.0-0 Version: 2.36.10-2...

PuckPoltergeist 08. Sep 2017

amdgpu ist aber auch der Name vom ddx, was die Sache noch verwirrender macht


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
    Mobile-Games-Auslese
    Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

    Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
    3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

      •  /