• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Laptop: System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Der auf Linux-Rechner spezialisierte Hersteller System 76 verkauft zwei seiner Modelle mit Firmware auf Basis des freien Coreboot. Komplett frei ist die Firmware wegen der Intel-Hardware aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Laptops von System 76 kommen jetzt mit Coreboot auf den Markt.
Zwei Laptops von System 76 kommen jetzt mit Coreboot auf den Markt. (Bild: System 76)

Anfang dieses Jahres hat der auf Rechner mit vorinstalliertem Linux-System spezialisierte Hersteller System 76 erste Arbeiten an der Unterstützung der freien Firmware Coreboot bekanntgegeben. Nach vielversprechenden Experimenten im Sommer beginnt der Hersteller nun damit, zwei seiner Laptops mit Firmware auf Basis von Coreboot zu vertreiben.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München

Bei den Modellen handelt es sich um die beiden günstigsten Laptops von System 76: Das 14-Zoll-Gerät Galago Pro sowie das 15-Zoll-Gerät Darter Pro. Beide Laptops nutzten als Hauptbestandteil eine Intel-CPU der Reihe Comet Lake U. Diese integrieren erstmals WLAN nach 802.11ax alias Wi-Fi 6 sowie auch Thunderbolt 3 in den Chipsatz (PCH). Hinzu kommen bis zu 32 GByte RAM sowie eine M.2 SSD als Festspeicher. Das größere Modell kann zudem mit einer 2,5-Zoll-Festplatte bestückt werden.

Das darauf eingesetzte Firmware-Projekt nennt der Hersteller schlicht Open Firmware, da es viele verschiedene Bestandteile kombiniert und eben nicht nur allein Coreboot verwendet. So setzt System 76 auch auf die freie UEFI-Implementierung EDK2 für einige Module. Das Team hat ebenso eigene Firmware-Komponenten geschrieben, etwa um das gesamte Projekt zu aktualisieren.

Ein besonders wichtiger Bestandteil ist das Firmware-Support-Package (FSP) von Intel, das auch in den Chromebooks zum Einsatz kommt, die ebenfalls auf Coreboot setzen. Dieser proprietäre Firmware-Blob sorgt für die Funktionsweise des Intel-Chips. Gleiches gilt für Intels ME, die ebenfalls genutzt werden muss. Komplett freie Software ist die Firmware von System 76 also nicht, angesichts der aktuellen Chip-Landschaft ist dies aber auch nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 3,61€

FreiGeistler 16. Okt 2019 / Themenstart

Was willst du mit mehr als FullHD auf 15 Zoll? Wenn du skalieren musst, wird das Bild...

Janmaier27 12. Okt 2019 / Themenstart

Das Problem sind die Entwickler. Solange ich mir den Code für meine Distro selber...

MancusNemo 11. Okt 2019 / Themenstart

Bisher haben mich von den Geräten die Bildschirmhelligkeit abgehalten. Ich konnte darauf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /