• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Laptop: System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Der auf Linux-Rechner spezialisierte Hersteller System 76 verkauft zwei seiner Modelle mit Firmware auf Basis des freien Coreboot. Komplett frei ist die Firmware wegen der Intel-Hardware aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Laptops von System 76 kommen jetzt mit Coreboot auf den Markt.
Zwei Laptops von System 76 kommen jetzt mit Coreboot auf den Markt. (Bild: System 76)

Anfang dieses Jahres hat der auf Rechner mit vorinstalliertem Linux-System spezialisierte Hersteller System 76 erste Arbeiten an der Unterstützung der freien Firmware Coreboot bekanntgegeben. Nach vielversprechenden Experimenten im Sommer beginnt der Hersteller nun damit, zwei seiner Laptops mit Firmware auf Basis von Coreboot zu vertreiben.

Stellenmarkt
  1. STADA Arzneimittel AG, Laichingen
  2. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Bei den Modellen handelt es sich um die beiden günstigsten Laptops von System 76: Das 14-Zoll-Gerät Galago Pro sowie das 15-Zoll-Gerät Darter Pro. Beide Laptops nutzten als Hauptbestandteil eine Intel-CPU der Reihe Comet Lake U. Diese integrieren erstmals WLAN nach 802.11ax alias Wi-Fi 6 sowie auch Thunderbolt 3 in den Chipsatz (PCH). Hinzu kommen bis zu 32 GByte RAM sowie eine M.2 SSD als Festspeicher. Das größere Modell kann zudem mit einer 2,5-Zoll-Festplatte bestückt werden.

Das darauf eingesetzte Firmware-Projekt nennt der Hersteller schlicht Open Firmware, da es viele verschiedene Bestandteile kombiniert und eben nicht nur allein Coreboot verwendet. So setzt System 76 auch auf die freie UEFI-Implementierung EDK2 für einige Module. Das Team hat ebenso eigene Firmware-Komponenten geschrieben, etwa um das gesamte Projekt zu aktualisieren.

Ein besonders wichtiger Bestandteil ist das Firmware-Support-Package (FSP) von Intel, das auch in den Chromebooks zum Einsatz kommt, die ebenfalls auf Coreboot setzen. Dieser proprietäre Firmware-Blob sorgt für die Funktionsweise des Intel-Chips. Gleiches gilt für Intels ME, die ebenfalls genutzt werden muss. Komplett freie Software ist die Firmware von System 76 also nicht, angesichts der aktuellen Chip-Landschaft ist dies aber auch nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  3. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)

FreiGeistler 16. Okt 2019 / Themenstart

Was willst du mit mehr als FullHD auf 15 Zoll? Wenn du skalieren musst, wird das Bild...

Janmaier27 12. Okt 2019 / Themenstart

Das Problem sind die Entwickler. Solange ich mir den Code für meine Distro selber...

MancusNemo 11. Okt 2019 / Themenstart

Bisher haben mich von den Geräten die Bildschirmhelligkeit abgehalten. Ich konnte darauf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /