• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Laptop: System 76 bereitet ersten Coreboot-Laptop vor

Der für seine Geräte mit vorinstalliertem Linux bekannte Hersteller System 76 will schon in wenigen Wochen einen ersten Laptop mit der freien Firmware Coreboot verteilen. Das System bleibt vorerst aber wohl interessierten Hackern vorbehalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Laptop Darter Pro von System 76 wird mit Coreboot verteilt.
Der Laptop Darter Pro von System 76 wird mit Coreboot verteilt. (Bild: System 76)

Erst seit rund einem halben Jahr arbeitet der für seine Geräte mit vorinstalliertem Linux bekannte Hersteller System 76 offiziell an der Unterstützung der freien Firmware Coreboot. In nur wenigen Wochen will der Hersteller nun bereits Rechner mit Coreboot verteilen.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Dabei handelt es sich um eine Sonderedition des Laptops Darter Pro, die zur diesjährigen Open Source Firmware Conference (OSFC) erstellt wird. Kunden, die den Laptop in dieser Variante erwerben, erhalten ein kostenloses Ticket zur OSFC, die in Gebäuden von Google und Facebook im Silicon Valley stattfindet.

Zusätzlich zu Coreboot als eigentliche Firmware nutzt der Darter Pro in der OFSC-Variante das sogenannte Linuxboot. Dabei handelt es sich um eine Firmware-Variante auf Basis des Linux-Kernels und einer kleinen Userspace-Umgebung, die als eine Art erster Bootloader für ein vollständiges Linux-System dient. Linuxboot ist ursprünglich für jene Hardware gedacht, auf der sich das vorhandene proprietäre UEFI nicht vollständig durch Coreboot ersetzen lässt. Unterstützt wird Linuxboot unter anderem von Google und Facebook, die die Technik auf ihren Servern einsetzen wollen.

Die vorinstallierte Firmware soll sich von den Nutzern aber auch gegen das freie UEFI-Projekt Tianocore oder die Bootloader Slimbootloader sowie U-Boot austauschen lassen. Aufgrund der Verknüpfung mit der Konferenz ist davon auszugehen, dass sich das Angebot primär an jene Nutzer richtet, die Interesse daran haben, an und mit der freien Firmware zu basteln. Wann dieser oder auch weitere Laptops des Herstellers standardmäßig mit Coreboot erhältlich sein werden, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. 4,32€
  3. 4,65€

Schnarchnase 12. Aug 2019

Ja definitiv. Ich habe in Coreboot plus Payload deutlich mehr Vertrauen als in den UEFI...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

    •  /