Linux: Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

Wie Eternalblue, nur für Linux: Eine Schwachstelle in Samba ermöglicht die Ausführung von Code auf den Rechnern anderer Leute. Linux-Distributionen verteilen bereits Patches, Synology will in den kommenden Tagen nachziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samba gibt es nicht nur in Brasilien, sondern auch auf Linux-Rechnern.
Samba gibt es nicht nur in Brasilien, sondern auch auf Linux-Rechnern. (Bild: Luiza Brunet: Reina Imperatriz 2008/CC-BY 2.0)

Eine kritische Sicherheitslücke in allen Versionen seit Samba 3.5.0 ermöglicht Angreifern die Ausführung beliebiger Codes. Die Lücke lässt sich mit wenig Aufwand ausnutzen, es gibt bereits ein Metasploit-Modul. Samba fungiert unter Linux als Schnittstelle zu Netzwerkgeräten mit anderen Betriebssystemen, etwa Windows. So können Netzwerkspeicher und andere Dienste wie Active Directory angebunden werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemspezialist (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Zur Sicherheitslücke mit der Bezeichnung CVE-2017-7494 heißt es im Security Advisory: "Alle Versionen von Samba ab Version 3.5.0 sind verwundbar für eine Codeausführung aus der Ferne, was einem bösartigen Client ermöglicht, eine geteilte Bibliothek auf den beschreibbaren Speicher hochzuladen und den Server zum Laden und Ausführen zu bringen." Der Exploit ist dabei nach Angaben von Sicherheitsforschern trivial und benötigt nur wenig Code.

110.000 Geräte verwundbar

Möglicherweise lässt sich sogar ein Wurm entwickeln, der einen Exploit von Gerät zu Gerät verbreiten kann, ähnlich wie es bei Wanna Cry geschehen ist. Nach Angaben der Sicherheitsfirma Rapid7 sind derzeit etwa 110.000 Geräte weltweit am Netz, die eine verwundbare Version der Software verwenden. Davon sollen rund 93.000 eine Version nutzen, die nicht mehr unterstützt und daher vermutlich auch keinen Patch erhalten wird.

Für die gängigen Linux-Distributionen stehen bereits Patches bereit, die von Nutzern oder Administratoren umgehend eingespielt werden sollten. Neben Desktop-Rechnern sollten Nutzer aber auch ihre Netzwerkspeicher nicht vergessen, die meist Linux in Verbindung mit Samba nutzen. Synology will "in den kommenden Tagen" ein entsprechendes Update für die Disk-Station-Manager-Software (DSM) veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
    Clubhouse
    3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

    Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Apfelbrot 28. Mai 2017

Weil da die Latenz bereits eingebaut ist?

Apfelbrot 28. Mai 2017

Doch, genau das sagt diese Zeile aus. Das sind Geräte die mit Samba im offenem Netz...

Technik Schaf 27. Mai 2017

du glaubst doch nicht dass ein einsamer troll tatsächlich etwas wissen will, Vorallem...

ello 26. Mai 2017

hat geklappt. danke :)



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /