Linux-Kernel: Treiber-Backports für alte Kernel

Mit einer Zwischenschicht sollen ältere Versionen des Linux-Kernels Treiber für aktuelle Hardware nutzen können. Der Code soll bereits mit Linux 3.7rc1 veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ältere Linux-Kernel soll auch neue Treiber nutzen können.
Ältere Linux-Kernel soll auch neue Treiber nutzen können. (Bild: Giuseppe Zibordi/gemeinfrei)

Damit auch ältere Linux-Kernel neue Treiber für neue Hardware nutzen können, hat Kernel-Entwickler und Qualcomm-Mitarbeiter Luis Rodriguez ein Backporting-Projekt vorgeschlagen. Darüber soll der Code neuer Treiber so angepasst werden, dass er auch mit nicht mehr aktuellen Kernel-Versionen genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  2. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
Detailsuche

Dabei greift Rodriguez auf Code und Idee des Compat-Wireless-Projekts zurück, das bereits seit längerem Treiber für WLAN-, Netzwerk- oder Bluetooth-Treiber für ältere Kernel anpasst. Hier ist Rodriguez ebenfalls beteiligt.

Die Abstraktionsschicht des Backporting-Projekts soll über eine Bibliothek entsprechende Symbole und Header-Dateien bereitstellen, die Treiber dann ohne große Änderungen am Quellcode nutzen können.

Damit das Projekt Erfolg hat, sucht Rodriguez nach Partnern. Bislang haben die Linux Foundation und einige Hardwarehersteller ihr Interesse an dem Projekt bekundet und eine Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  3. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Sämtliche Dokumente und Vorschläge haben die Entwickler auf einer Wiki-Seite zusammengefasst. Dort sollen künftig auch die zurückportierten Treiber veröffentlicht werden. Eine erste Version soll noch während des Entwicklungszyklus des Linux-Kernels 3.7 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /