Abo
  • Services:
Anzeige
Für das auf SD-Karten verwendete Dateisystem Exfat gibt es ein Kernel-Modul.
Für das auf SD-Karten verwendete Dateisystem Exfat gibt es ein Kernel-Modul. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Linux: Kernel-Modul für Exfat bei Github

Für das auf SD-Karten verwendete Dateisystem Exfat gibt es ein Kernel-Modul.
Für das auf SD-Karten verwendete Dateisystem Exfat gibt es ein Kernel-Modul. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Ein bislang unbekannter Entwickler hat ein Kernel-Modul für Microsofts Exfat-Dateisystem bei Github veröffentlicht. Bislang lassen sich nur Treiber über Fuse nutzen.

Bei Github ist der Code für ein Kernel-Modul veröffentlicht worden, mit dem sich Microsofts Exfat-Dateisystem einbinden lässt. Bislang gibt es für Exfat lediglich Treiber, die sich mit Fuse (Filesystem in Userspace) nutzen lassen und dementsprechend etwas langsamer sind als direkt eingebundene Treiber. Weil Microsoft Exfat-Patente hält, wird der Exfat-Nofuse-Treiber wohl nicht offiziell in den Linux-Kernel integriert.

Anzeige

Der bislang unbekannte Entwickler hat den Code unter dem Alias "rxrz" bei Github veröffentlicht. In der spärlichen Beschreibung heißt es, Rxrz habe den Code des Exfat-Nofuse-Treibers mit der Kernel-Version 3.8.11 lesend und schreibend getestet. Beim aktuellen Linux 3.9 gebe der Treiber hingegen die Fehlermeldung "mutex_lock" aus. Er hoffe, dass jemand den Fehler später beseitigen werde. Ein Nutzer hat den Treiber zwar erfolgreich unter Linux 3.9.7 kompiliert und verwendet. In seiner Version hängt sich der Linux-Kernel allerdings beim Lesen von Exfat-Medien auf.

Exfat wird standardmäßig auf zahlreichen SD-Karten eingesetzt, die nicht ohne weiteres unter Linux gelesen oder beschrieben werden können. Da Microsoft die Spezifikationen für das Dateisystem nicht veröffentlicht hat und zahlreiche Patente auf Exfat hält, war es schwierig, einen Open-Source-Treiber umzusetzen. Exfat baut zwar auf FAT (File Allocation Table) auf, bringt aber wesentliche Unterschiede mit sich. Einen proprietären und kostenpflichtigen Treiber für Linux und Android gibt es von Tuxera, und Sharp hat mit Microsofts Einwilligung ebenfalls einen Exfat-Treiber für Android entwickelt.

Um mögliche Patentverletzungen zu vermeiden, gibt es nur freie Treiber, die sich mit Fuse nutzen lassen. Über Fuse können auch Treiber für die Dateisysteme Ntfs oder ZFS genutzt werden, da sie nur über eine Zwischenschicht mit dem Linux-Kernel kommunizieren und so Lizenzprobleme vermeiden. Für Microsofts Ntfs-Dateisystem gibt es hingegen seit geraumer Zeit ein Kernel-Modul, dessen Code auch von der Community Edition von Tuxeras Ntfs-Treiber sowie aus dem unabhängigen Ntfs-Projekt stammt. Die beiden Projekte wurden im April 2011 zusammengeführt.


eye home zur Startseite
R00tR4v3n 26. Jun 2013

Das ist ja schön für Dich, aber - glaub es kaum - es gibt auch noch andere...

Lala Satalin... 26. Jun 2013

Man hätte zumindest einmal eine stabile Schnittstelle.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: experte wofür?

    elknipso | 20:59

  2. Re: Anonymisierte Bewerbungen wünschenswert

    elknipso | 20:56

  3. Re: Üppige Altverträge, 0 Innovationsfreudig...

    elknipso | 20:54

  4. Re: ++

    teenriot* | 20:31

  5. Re: Klassischer Bumerang

    SJ | 20:26


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel