Abo
  • Services:
Anzeige
Neuschreiben ist einfacher, als einen schrittweisen Austausch des Codes zu wagen, meint Andy Lutomirski.
Neuschreiben ist einfacher, als einen schrittweisen Austausch des Codes zu wagen, meint Andy Lutomirski. (Bild: Christopher Michel/CC-BY-2.0)

Linux: Kernel-Hacker müssen zu komplexen Code austauschen

Neuschreiben ist einfacher, als einen schrittweisen Austausch des Codes zu wagen, meint Andy Lutomirski.
Neuschreiben ist einfacher, als einen schrittweisen Austausch des Codes zu wagen, meint Andy Lutomirski. (Bild: Christopher Michel/CC-BY-2.0)

Teile des x86-Assembler-Codes im Linux-Kernel sind so komplex und unverständlich, dass diese nun einfach durch neuen C-Code ersetzt werden müssen. Bereits für Linux 4.1 haben die Hacker große Umbauarbeiten daran vorgenommen.

Anzeige

Er habe versucht, den betroffenen Code schrittweise aufzuräumen, schreibt der Linux-Entwickler Andy Lutomirski, "aber ich habe entschieden, dass das einfach zu schwierig ist". Die durch ihn vorgestellten Patches ersetzen einige Teile des x86-Assembler-Codes im Kernel einfach komplett. "Das scheint zu funktionieren".

Diese Herangehensweise ist für die Linux-Community eher ungewöhnlich, doch Lutomirski hat gute Gründe für dieses Vorgehen. Denn der betroffene Code regelt den Übergang vom Kernel-Mode zurück in den User-Mode - eine der sehr grundlegenden Funktionen also. Doch bisher sei der Code einfach in sehr vielen Stellen kopiert worden und zudem in einer "fiesen Kombination von Assembler und C geschrieben".

Code ist kaum zu verstehen

Weiter heißt es, dass es teilweise nicht klar sei, wofür der Code eigentlich genau gedacht sei. Die derzeitige Struktur erschwere zudem die Arbeit damit deutlich. Zu einigen Abläufen scheint Lutomirski zwar konkrete Vermutungen zu haben, es sei aber dennoch "sinnlos kompliziert". Letztlich sei der Code so schwer zu verändern, weil er so anfällig sei, dass aus Sicht des Entwicklers das Neuschreiben die wohl beste Möglichkeit ist. Dafür nutzt er C-Code statt Assembler.

Noch fehlen wohl einige weitere Teile, die künftig ebenfalls neu geschrieben werden sollen. Die Bemühungen seien Bestandteil eines größeren Plans, der sämtlichen x86-Assembler-Code betrifft. Denn bereits für Linux 4.1, der wohl am kommenden Montag final erscheinen wird, haben Lutomirski und weitere Beteiligte verhältnismäßig viele Änderungen vorgenommen, um den alten Code zu verbessern.


eye home zur Startseite
spiderbit 30. Jun 2015

naja man kann aber seine ansprueche stueck fuer stueck erhoehen und nicht umgekehrt...

QDOS 23. Jun 2015

Ok, her mit dem Beweis, dass C++ mit Templates, Inlining etc. langsamer ist als C mit...

Clown 23. Jun 2015

Sehe ich auch so. Genau. Es ist aber immer noch möglich die Speicherverwaltung zu Fuß zu...

mnementh 22. Jun 2015

Glaub mir eines: wird es nicht. Es gibt immer verschiedene Software. Aber mehr als genug...

mnementh 22. Jun 2015

Die Diskussion ist alt. Beide Seiten haben ihre Argumente, klar kann man es nicht sagen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 315,00€
  2. 17,99€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Turi Create 4.0

    Apple macht KI-Framework zur Bilderkennung quelloffen

  2. LG 32UD99-W im Test

    Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR

  3. Jailbreak

    Googles Sicherheitsteam hackt mal wieder das iPhone

  4. Asus Rog Strix

    Notebooks mit 120-Hz-Display für LoL und Pubg vorgestellt

  5. Raumfahrt

    SpaceX schickt gebrauchtes Gespann zur ISS

  6. Android-Verbreitung

    Oreo gibt die rote Laterne ab

  7. Q# und QDK

    Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  8. Corning

    3M verkauft seine Glasfaserproduktion

  9. In eigener Sache

    Golem pur verschenken

  10. Home Max

    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  1. Re: Diese Trump-Rhetorik verursacht Kopfschmerzen

    Sharra | 13:24

  2. Re: Oberleitungen sind geldverschwendung

    chefin | 13:24

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    quineloe | 13:23

  4. Re: Computerspiele? Mario?

    jacki | 13:22

  5. Re: Warum nicht in Google Fotos?

    elgooG | 13:22


  1. 13:07

  2. 12:05

  3. 11:38

  4. 11:19

  5. 10:48

  6. 10:34

  7. 10:18

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel